Transformers Universe The World's Greatest Bi-Lingual Transformers Site
 
0
Untitled Document

 


 

            

POUNCE & WINGSPAN

Serie: Generation 1
Fraktion: Decepticon
Kategorie: Clone
Jahr: 1987


Terror ist die Bühne auf der ich spiele.
Gewieft, leise und bestialisch. Die richtige Maschine für den richtigen Job. Ignoriert gerne die Rufe seiner Opfer um Gnade. Als Puma kann er 0.7 Meilen weit springen. Besitzt überlegenen Geruchssinn und Augen. Als Roboter erreicht der Lasersucher in seinen optischen Sensoren eine Zielgenauigkeit von 99,4% für die Raketen aus seinen Bayonetten. Klonbruder von Wingspan.


Wissen ist die gefährlichste aller Waffen.
Steckt seinen Schnabel gern in Dinge, die ihn nichts angehen. Neugierig, immer hungrif auf neue Daten zum Analysieren. Guckt durch anderer Leute Fenster genauso gerne, wie er feindliche Truppen ausspioniert. Im Adlermodus hat er hervorragende Augen. Chemische und Infrarotsensoren sammeln und analysieren geographische Daten und lokalisieren Ressourcen. Als Roboter trägt er zwei Elektrogewehre. Klonbruder von Pounce.



Vorwort: Vielen Dank an TF-Fan BlackZarak, der mir Wingspan und Pounce für diese Rezension geborgt hat.

Robotermodus: Wie auch ihre Autobot Gegenstücke Cloudraker & Fastlane sind Wingspan und Pounce zwei identisch aussehende Roboter (zumindest von vorne) mit zwei unterschiedlichen Alternativmodi. Eigentlich sind die beiden mit ihren kühlen Farben und dem Fehlen erkennbarer Alternativmodusteile fast perfekte generische Decepticons und gut geeignet, um die Ränge für Gruppenszenen aufzufüllen. Beide haben die normalen G1 Rubsigns, allerdings im Schritt (liebe Zensoren, ihr habt echt Figuren in die Läden gelassen, bei denen die Kinder im Schritt reiben sollen?). Zusätzlich haben sie jeweils noch ein weiteres Rubsign auf der Brust, welches ihren Alternativmodus offenbart, nur für den Fall dass ihr euch unfähig seht, die Jungs einfach umzudrehen.

Die Beweglichkeit ist typisch für G1 Figuren aus der Zeit, also minimal. Sie können die Arme an den Schultern drehen, das war’s eigentlich. Okay, sie können auch die Knie beugen, aber nur beide gleichzeitig und als Teil ihrer Transformation, zählt somit eigentlich nicht. Beide haben je zwei Schusswaffen dabei, die von Pounce können außerdem noch als Kurzschwerter dienen. Unterm Strich somit: zwei recht generisch aussehende Decepticon Roboter. Nicht schlecht, aber halt auch nicht wirklich herausragend. Was ja irgendwo auch zum Klon-Gimmick passt.

Biestmodus: Genau wie bei ihren Autobot Gegenstücken haben auch die beiden Decepticon Klone jeweils einen bodenbasierten und einen fliegenden Alternativmodus, allerdings diesmal Robotertiere anstatt Fahrzeuge. Wenig überraschend ist Wingspan (engl. wing = Flügel) der Fliegende, er wird zu etwas, das ein Adler sein soll. Im Prinzip klappt er lediglich Flügel am Rücken und Vogelbeinchen aus den Unterschenkeln aus, außerdem tauscht er den Roboterkopf gegen einen mit Schnabel. Das Resultat sieht ganz okay aus, auch wenn die eingeklappten Beine hinten dran ihn etwas runterziehen. Schönes Feature dagegen: beide Waffen können auch in diesem Modus montiert werden, somit weniger Gefahr sie zu verlieren. Unterm Strich somit ein ganz gelungener Vogelmodus, so gut wie man das in G1 halt hingekriegt hat.

Pounce hingegen wird zu einem vierbeinigen Raubtier, dass einen Puma darstellen soll. Lila Beine klappen von den Armen und Beinen des Roboters aus, dann noch ein lila Schwanz und auch hier ein Tausch Roboter- gegen Tierkopf. Der resultierende Puma ist nicht ganz so offensichtlich ein Roboter, der versucht ein Tier darzustellen, wie bei Wingspan. Sieht insgesamt ganz gut aus, einziger kleiner Nachteil ist, dass man am Hals beim genauen Hinsehen noch die untere Hälfte des Roboterkopfes erkennen kann. Auch hier können beide Roboterwaffen montiert werden um dem Puma Feuerkraft zu geben. Insgesamt also der etwas bessere Biestmodus der beiden Klone, schön gemacht.

Bemerkungen: Wingspan und Pounce hatten einen Kurzauftritt im ersten Teil des Dreiteilers „Die Wiedergeburt“, dem Finale der G1 Cartoonserie. Außerdem waren sie in mehreren G1-basierten Comics dabei, allerdings immer nur als ein paar weitere Decepticons. Es wurde nie groß drauf eingegangen, dass sie als Roboter identisch aussahen. Ihre Namen wurden kürzlich für zwei Botcon Exklusivfiguren recycelt.

Das Klon-Gimmick war eine interessante Idee, die aber glaube ich jetzt nicht so toll ankam, denn zumindest wurde sie nie wieder aufgegriffen. Trotzdem sind Wingspan und Pounce zwei gut aussehende G1 Decepticons und obwohl sie klar Sklaven ihres Gimmicks sind, sind sie doch trotzdem noch ganz gute Figuren. Somit eine Empfehlung für G1 Fans und die, die sich für die etwas obskureren Gimmicks dieser Zeit interessieren.

Gesamtnote: 2

      
      



 
Tags: - Animal: Bird - Animal: Mammal - Clone - Decepticon - Generation 1 - Hasbro





Enthaltene Figuren: User Bewertung: Zubehör: Andere Versionen der Figur:
4.5 von 5 Sterne ermittelt aus 2 User Bewertung
Anti-Personnel Missile-Launching Bayonets   
G1 Japan Headmasters Pounce (1987) 
5 von 5 Sterne ermittelt aus 1 User Bewertung
Electro-Burst Rifles   
G1 Japan Headmasters Wingspan (1987) 


Published 29.10.2014
Views: 1345


 


 

blog comments powered by Disqus
0
The Transformers are copyright Hasbro Inc. & Takara-Tomy, all rights reserved. No copyright infringement is intended.



Page generated in 0.27385 seconds