Transformers Universe The World's Greatest Bi-Lingual Transformers Site
0
Untitled Document

 

The Transformers: Spotlight




Heft 4: Sixshot

Sixshot ist der ultimative Decepticon Krieger. In der letzten Stellar-Spanne hat er im Alleingang den Planeten Ys'Devian vernichtet. Momentan jedoch hat er nichts zu tun und für ihn gibt es nichts Schlimmeres. Die anderen Decepticons meiden ihn aus Angst vor seiner Kraft und seiner kalten Abgehobenheit. Die einzige Ausnahme sind die sog. Terrorcons (Hun-Grrr, Cutthroat, Blot, Rippersnapper und Sinnertwin), eine Truppe Decepticons die ihm nacheifern. Obwohl er sie nicht leiden kann sind sie der einzige soziale Kontakt in seinem Leben. Die Terrorcons werden jedoch vermisst.

Zuletzt gesehen wurden sie auf Mumu-Obscura, einer Welt, die seitdem an die Reapers gefallen ist. Die Reaper sind eine Art galaktischer Schwarzer Mann, überall gefürchtet, doch man weiß fast nichts über sie. Sixshot macht sich auf den Weg und findet Mumu-Obscura völlig entvölkert und unbewohnbar vor. Sixshot sucht vergeblich einen Sinn in dieser völligen Vernichtung, denn der Planet ist nun für alle nutzlos.

Nach einem kurzen Kampf gegen orbitale Verteidigungsanlagen trifft Sixshot auf der Oberfläche auf die Reapers, eine Gruppe aus verschiedensten Spezies. Die Reapers fordern ihn heraus. Wenn er die Terrorcons lebend wiedersehen will, muss er es erst mit ihnen aufnehmen. Sixshot zögert nicht lange und stürzt sich in den Kampf. Schnell wird ihm jedoch klar, dass das ganze nur ein Test ist. Scheinbar besteht er, denn die Reapers bringen ihm die gefangenen Terrorcons.

Der Anführer der Reapers erklärt Sixshot, dass es ihnen nur darum ging, ihn herzulocken. Sie wollen, dass er sich ihnen anschließt. Wie er wurden sie alle auf die eine oder andere Weise als ultimative Kriegsmaschinen gezüchtet oder gebaut. Jetzt wollen sie dem endlosen Zyklus des Krieges ein Ende machen. Und zwar indem sie alles Leben auslöschen. Sixshot muss jedoch noch eine letzte Aufnahmeprüfung bestehen: Er soll die Terrorcons töten.

Sixshot ist kurz versucht, weigert sich dann jedoch. Die Reapers ziehen ab, sicher dass er sich eines Tages ihnen anschließen wird. Für den Moment ist Sixshot jedoch damit zufrieden, dass zumindest ein Teil von ihm noch etwas anderes ist, als eine seelenlose Kriegsmaschine.

Fazit:
Eine recht interessante Charakterstudie von Sixshot, aber meiner Meinung nach die bisher schwächste der Spotlight-Stories. Die Freundschaft zwischen Sixshot und den Terrorcons wirkt gezwungen und Sixshot wirkt ein wenig shizophren, wenn er auf der einen Seite über die Zerstörung einer ganzen Welt bestürzt ist, jedoch nur kurz vorher genau das selbe getan hat. Alles in allem okay, aber nicht mehr als das.






Heft 5: Ultra Magnus

Auf dem Planeten Zull versteckt sich der Decepticon Swindle vor Ultra Magnus, wird jedoch trotz Unterstützung durch die Einheimischen gefasst. Magnus ist zwar ein Autobot, arbeitet jedoch als neutraler Agent für die Einhaltung des Tyrest Paktes. Dieser schreibt die Grundregeln des Kriegs zwischen Autobots und Decepticons fest. Swindle hat durch den Handel mit Massenvernichtungswaffen dagegen verstoßen und soll an die Decepticons ausgeliefert werden. Swindle will seine Auslieferung verhindern und bietet Magnus im Gegensatz für seine Freiheit einen Handel an: Er weiß, wo sich Scorponok versteckt.

Magnus hasst es, Kompromisse einzugehen, lässt sich jedoch auf den Handel ein. Scorponok hat mehr Verstösse gegen das Interplanetare Kriegsrecht begangen als jeder andere. Mehrfach hat er mit anderen Spezies Technologieaustausch betrieben (was strengstens verboten ist), um bessere Waffen zu bauen.

Laut Swindle ist Scorponok auf Nebulos (die Ereignisse hier finden wohl einige Zeit vor der Verwüstung des Planeten durch Thunderwing in Stormbringer statt). Magnus infiltriert mit seinem Hologramm Avatar das Zarak Konsortium, hinter dem sich eine Gruppe abtrünniger Wissenschaftler namens The Cranium (der Schädel) unter der Führung von Mo Zarak verbirgt. In den Tiefen des Konsortiums findet Magnus Cybertronische Technologie, die dazu benutzt wird, Nebulonier kybernetisch zu verändern und zu einer Art Transformer zu machen (vielleicht Headmaster?).

Magnus fliegt jedoch auf und nach einer kurzen Konfrontation mit ferngesteuerten Wächterdronen trifft er direkt auf Scorponok. Dieser hat sich jedoch seit ihrer letzten Begegnung deutlich verstärkt und macht mit Magnus kurzen Prozess. Als er ihm jedoch den Todesstoß versetzen will geht etwas schief. Mo Zarak erscheint auf der Bildfläche und will dem Kampf ein Ende setzen, da er das ganze Labor zu vernichten droht. Scorponok bemerkt ihn zu spät und Zarak wird getötet. Über den Tod Zaraks sichtlich bestürzt, ist Scorponok lange genug abgelenkt, dass Magnus ihm eine schwere Kopfverletzung zufügen kann. Scorponok schafft es jedoch trotzdem durch eine Weltraumbrücke zu fliehen.

Neunundzwanzig Zyklen später schnappt sich Magnus erneut Swindle, der wieder handeln will. Magnus konferiert mit Optimus Prime (wie auch in Escalation Heft 1 zu sehen).

Fazit:
Ultra Magnus war schon immer der Regelverfechter und gute Soldat, insofern ist seine Rolle als Gesetzeshüter hier für ihn maßgeschneidert. Die Story um Scorponok und die Nebulons ist vielleicht ein Vorspiel für eine noch folgende Headmaster-Story und vielleicht ist das auch der Grund, warum in Stormbringer später eine Decepticon Infiltrationseinheit auf Nebulos ist. Alles in allem eine gute Story, kein Grund zur Klage.






Heft 6: Soundwave

Soundwave ist Megatrons Meisterspion und überwacht alle anderen Decepticons. Informationen sammeln ist sein Leben und er ist immer vor allem auf den eigenen Vorteil auf. Im Jahr 1984 ist er auf der Erde und überwacht eine Mine in Texas. Die zwei Vorarbeiter sind Fälschungen und arbeiten für Bludgeon. Dieser hat, nachdem er von Megatron den Auftrag bekommen hat Shockwaves Labor zu untersuchen, Daten über das Projekt Regenesis gefunden (siehe dazu das Shockwave Spotlight und die Spur bis auf die Erde verfolgt. Soundwave hat Bludgeon jedoch von Anfang an überwacht und obwohl er noch nicht genau weiß, was Bludgeon plant, hat er erstmal alles für sich behalten und Megatron nicht informiert.

Die beiden Fälschungen haben in der Mine ein spezielles Erz (das Erz-13 aus Infiltration) gefunden und Bludgeon ist sehr interessiert. Mit Hilfe von Laserbeak und Ravage verfolgt Soundwave die beiden Fälschungen bis zum Rendevouz mit Bludgeon und seinen Männern, deren Basis sich im Inneren des Mount St. Helens befindet, einem Vulkan in Oregon. Hier sammelt Bludgeon das Ultra Energon und bereitet sich darauf vor, nach Cybertron zurück zu kehren.

Soundwave konfrontiert die anderen Decepticons und versucht sie zu erpressen. Wenn er einen Teil des Ultra Energon erhält, wird er Megatron von nichts erzählen. Bludgeon geht jedoch nicht darauf ein. Am Anfang ging es ihm und seinen Leuten zwar nur um persönliche Bereicherung, aber das war bevor sie im Inneren Cybertrons die Überreste Thunderwings gefunden haben. Sie wollen ihn wiederbeleben und er wird dann über sie alle richten.

Soundwave ist entsetzt und entschließt sich, einmal in seinem Leben das Richtige zu tun und versucht Bludgeon und seine Leute aufzuhalten. Er unterliegt jedoch und Iguanus benutzt eine experimentelle Waffe von Shockwave, um Soundwave auszuschalten und ihn in seinem Alternativmodus (der bekannte 1984er Sony Walkman) einzufrieren. Danach sprengt er die Basis, was zu einem Vulkanausbruch führt.

Ein Jahr später findet ein Programm namens Skywatch unter der Führung eines Mannes namens Joshua Red die Überreste von Laserbeak und Ravage im Inneren des Vulkans. Im Jahr 2007 sehen zwei Teenager in einem Gebrauchtwarenladen einen klassischen 1984er Sony Walkman und wollen ihn sich kaufen.

Fazit:
Das vielleicht beste der Spotlights nach dem Shockwave Heft. Soundwave war schon immer einer der coolsten Decepticons von allen und außerdem ist das Heft nur so mit Insidergags gespickt, ohne lächerlich zu werden. Soundwave in seinem klassischen Altmodus, die Basis im Mount St. Helens (wo im G1 Cartoon die Arche abgestürzt war) und das ganze verknüpft mit der Vorgeschichte zu Stormbringer sorgt für tolle Unterhaltung. Und nach Shockwave haben wir mit Soundwave nun den zweiten schlummernden Decepticon, der wohl in Kürze auf der Erde zu neuem Leben erwachen wird. Bin schon sehr gespannt.

Nächste Seite

 

Published 30.01.2007
Views: 3178

 

blog comments powered by Disqus
0
The Transformers are copyright Hasbro Inc. & Takara-Tomy, all rights reserved. No copyright infringement is intended.


Page generated in 0.30913 seconds