Transformers Universe The World's Greatest Bi-Lingual Transformers Site
 
0
Untitled Document

 

ROBOTROBOT POSEDROBOT KNEELINGROBOT KICKINGROBOT SHOOTINGROBOT FRONTROBOT BACKROBOT CLOSE-UPCARCAR FRONTCAR SIDECAR REARCAR ARMEDCAR DETAILSCAR WITH OTHER WHEELJACKSROBOT WITH OTHER WHEELJACKSWITH BATTLEMASTERSHOOTING BATTLEMASTERWITH G1 OPTIMUS PRIMEPACKAGE FRONTPACKAGE ARTPACKAGE BACKWAR FOR CYBERTRON: EARTHRISE
 

            

WFC-E06 WHEELJACK

Serie: War for Cybertron: Earthrise
Fraktion: Autobot
Kategorie: Deluxe
Jahr: 2020



Vorwort: Ähnlich wie schon bei Siege Hound hatte ich anfangs überhaupt kein Interesse an einer neuen Version von Wheeljack. Hatte ich doch bereits einen wunderbaren Wheeljack hier daheim, nämlich Generations Wheeljack. Dann aber durchwanderte ich die Regale im Spielzeugladen, Earthrise Wheeljack war da, und was soll ich sagen? Ich wurde schwach. Hier ist also Earthrise Wheeljack. Kann er die Leistung von Siege Hound wiederholen und seinen Generations Vorgänger übertreffen? Wir werden es sehen. Los geht’s!

Robotermodus: Auf den ersten Blick ist hier schon ganz klar: das ist Wheeljack der verrückte Ingenieur der G1 Autobots, und er sieht fast genauso aus wir im Cartoon. Da Hasbro ja momentan auf dem Trip ist, die G1-basierten Figuren so aussehen zu lassen, als wären sie direkt aus dem TV getreten, ist das auch wenig überraschend. Wheeljack hat den leicht gedrungenen, kantigen G1 Look gut drauf, hier keine Beschwerden. Er ist ganz klar als der Charakter erkennbar, auch da keine Beschwerden.

Ein paar kleine Kleinlichkeiten: erstens, seine Schulterflügeln sind verdammt kurz. Sowohl die Generations als auch die originale G1 Figur hatten deutlich längere, ebenso der Cartoon Charakter. Der Grund ist natürlich, dass die Schulterflügel dieser Figur hier die Hälften des Heckspoilers des Autos sind, keine Extrateile. Trotzdem: etwas kurz. Auch sehr kurz bzw. klein: die Schulterrakete, die selbst im Vergleich mit der der deutlich kleineren G1 Figur eher mickrig ausfällt. Außerdem ist sie Wheeljacks einzige Waffe, wo die beiden anderen Versionen (und der Cartoon Charakter) immer noch eine zweite Waffe zur Hand hatten. Und final muss man sagen, dass Earthrise Wheeljack als Deluxe-Figur deutlich kleiner ist als der ebenfalls Deluxe-klassifizierte Generations Wheeljack, wobei das ein genereller Trend ist.

Von den Kleinlichkeiten aber abgesehen ist Wheeljack eine sehr gelungene Figur. Sehr schön beweglich, sieht gut aus, und der ikonische Kopf mit den Ohrstücken ist ebenfalls da. Das einzige, was ich noch ein wenig bemängeln würde, sind diese Teile der Autoseite, die er an den Händen hat. Sieht aus manchen Winkeln dann so aus, als hätte er keine Hände. In Summe aber: ein sehr guter Wheeljack im Robotermodus mit nur ein paar kleinen Kritikpunkten.

Alternativmodus: Natürlich verwandelt sich Wheeljack immer noch in einen Sportwagen. Die Ähnlichkeit mit seinem G1 Vorbild, dem Lancia Stratos (Group 5 Rennmodell) ist groß, es gibt nur ein paar Abweichungen. Das Auto sieht insgesamt etwas moderner in seiner Form aus als das alte 80er Jahre Modell, aber das war’s eigentlich auch schon. Die Sponsorenwerbung wurde durch diverse Transformers-bezogene Begriffe ersetzt (Velocitron Racing, Iacon Modulators, etc.). Von der Größe her rangiert die Earthrise Version auch hier zwischen der kleineren G1 und der größeren Generations Version, wobei die Unterschiede hier deutlich kleiner sind.

Viel zu meckern gibt es hier nicht. An der Seite kann man zwischen den einzelnen Paneelen leichte Farbunterschiede erkennen, aber das ist eigentlich auch schon alles. Die Waffe / Rakete kann oben drauf montiert werden. Das einzige, was dieses Auto hier im Vergleich mit den anderen Versionen nicht kann, ist der Flugmodus. Die Flügel, die die anderen beiden als Auto ausklappen können, formen hier den hinteren Spoiler, somit kein fliegendes Auto. Ist aber wirklich nur eine Kleinigkeit, von der ich mir kaum vorstellen kann, dass sie wirklich jemand ernsthaft vermisst. Somit in Summe: ein sehr guter Automodus mit wirklich nur minimalem Punktabzug.

Bemerkungen: Wheeljack ist einer der prominentesten Charaktere in der Transformers Geschichte und wurde ursprünglich von dem schmerzlich vermissten Chris Latta gesprochen. Außerdem war er, zusammen mit Bumblebee, der allererste Transformer, den wir auf dem Bildschirm sahen, nämlich in der Eröffnungsszene des G1 Cartoon Piloten. Jene Szene mit ihm und Bumblebee wurde dann auch für die Netflix War for Cybertron Serie neu erschaffen. Netflix Wheeljack scheint weniger Ingenieur und Wissenschaftler zu sein, dafür mehr Krieger und Computerexperte, aber so oder so war er in der ersten Staffel einer der zentralen Charaktere.

Kommen wir damit jetzt zum finalen Urteil: wird Earthrise Wheeljack Generations Wheeljack aus meiner Vitrine verdrängen? Nun, in diesem Fall nicht. Das hat aber jetzt nichts mit der Güte der Figur zu tun, sondern einfach mit persönlicher Präferenz. Ich bin immer noch mehr ein Fan der ursprünglichen Generations Reihe, wo die G1 Charaktere neu interpretiert wurden, anstatt einfach den G1 Cartoon Look so vorbildgetreu wie möglich nachzubauen, insofern bleibe ich wohl bei Generations Jacky. Das soll aber nicht davon ablenken, dass Earthrise Wheeljack eine sehr gute Figur ist, die wirklich nur minimale Schwächen hat. Für jeden Fan des G1 Charakters auf jeden Fall eine Anschaffung wert.

Gesamtnote: 1-
 
Tags: - Autobot - Car - Hasbro - War for Cybertron: Earthrise - Wheeljack (G1)





Enthaltene Figuren: User Bewertung: Zubehör: Andere Versionen der Figur:
4.25 von 5 Sterne ermittelt aus 4 User Bewertung
Shoulder Missile   
Generations Selects Cordon (2020)
Generations Selects Exhaust (2020)
Generations Selects Spin-Out (2020)
War for Cybertron Trilogy Netflix Series Wheeljack (2020)
      mehr... 


Published 27.11.2020
Views: 747


 


 

blog comments powered by Disqus
0
The Transformers are copyright Hasbro Inc. & Takara-Tomy, all rights reserved. No copyright infringement is intended.



Page generated in 0.32269 seconds