Transformers Universe The World's Greatest Bi-Lingual Transformers Site
 
0
Untitled Document

 

ROBOT ROBOT SWORD UP ROBOT POSED WINGS TUCKED IN ROBOT SWORD DOWN ROBOT SWORD SHEATHED ROBOT BACK ROBOT CLOSE-UP DRAGON DRAGON SIDE DRAGON BACK DRAGON WINGS SPREAD DRAGON WINGS BACK DRAGON CLOSE-UP WITH G1 OPTIMUS PRIME PACKAGE FRONT PACKAGE BACK PACKAGE ART THE LAST KNIGHT
 

            

STEELBANE

Serie: Last Knight Premier Edition
Fraktion: Autobot
Kategorie: Deluxe
Jahr: 2017



Vorwort: Erinnert ihr euch an die Ritter von Cybertron? Diese Jungs aus dem The Last Knight Film, die irgendwie im Mittelalter auf der Erde landeten und so beeindruckt davon waren, wie eine Gruppe Menschen eine andere Gruppe niedergemetzelt hat, dass sie sich ihnen anschlossen? Und die einem besoffenen Merlin einen Zauberstab schenkten, weil… na weil sie Trunkenbolde gern haben? Keine Ahnung. Auf jeden Fall hatten die Ritter im Film keine Namen und waren eigentlich nur dazu da, sich zu Dragonstorm zu kombinieren. Die Spielzeugreihe aber ging da einen Schritt weiter und gab uns ein paar einzelne Ritter, darunter Steelbane. Hier ist er!

Robotermodus: Nur falls noch Zweifel bestanden, lasst sie uns hier ausräumen: Steelbane ist ein Ritter. Er hat den mittelalterlichen Look sehr gut drauf mit den großen gepanzerten Schulterstücken, Schienbeinen und Unterarmen. Sein Kopf ähnelt einem Helm aus der Kreuzzugszeit. Außerdem hat er ein Schwert als einzige Waffe dabei, denn wir können ja nicht außerirdische Roboter mit Feuerwaffen im Mittelalter rumrennen lassen. Das würde ja total den Tarnaspekt dieser 10 Meter großen gepanzerten Ritter ruinieren. Auf jeden Fall ist Steelbane ganz klar als Ritter designt und hat das auch komplett geschafft. Mission erfüllt.

Er verwandelt sich außerdem in einen Drachen, erkennbar an den Drachenflügeln auf seinem Rücken. Sehr schönes Design hier, da man die Flügel ausklappen oder zusammenfalten kann, dass sie von vorne fast unsichtbar sind und mehr wie ein Cape wirken. Erinnert mich so ein wenig an die Gargoyles, was sicherlich kein Fehler ist. Steelbane ist insgesamt sehr gut beweglich und die Detaillierung ist auch sehr schön gemacht, der leicht rostige Metalllook der Panzerung ist sehr schön. Außerdem kann er sein Schwert an der Hüfte verstauen, wenn er die Hände frei haben will.

Der einzige kleine Makel des Robotermodus ist, dass er nicht so hundertprozentig solide ist. Seine Transformation verlangt von ihm eigentlich total auseinanderzufallen und nicht alle Teile klicken hier fest zusammen. Ist jetzt kein großes Problem, aber seid etwas vorsichtig, wenn ihr ihn in Pose bringt. Insgesamt aber muss ich sagen, dass mir Steelbanes Robotermodus sehr gut gefällt. Schön gemacht.

Alternativmodus: Steelbane verwandelt sich in einen vierbeinigen Drachen, dessen Flügel an den Vorderbeinen sind. Das Design sieht grundsätzlich nicht schlecht aus und es ist mal schön, einen Drachen in etwas anderem Look zu sehen als immer vierbeinig mit Flügeln am Rücken. Leider wird Steelbane aber von einigen Problemen geplagt. Da wären die klar erkennbaren Roboterfüße an Hals und Schwanz, die klar erkennbaren Roboterfäuste an den Hinterbeinen und dass sein Rücken eigentlich nur eine einzelne dünne Platte ist. Zwar sind alle vier Beine schön beweglich, aber alles jenseits einem einfachen Dastehen ist beinahe unmöglich, ohne dass er gleich umkippt. Fragt nicht wie lange es gedauert hat ihn für die Fotos in diese Pose zu bringen, wo er auf den Hinterbeinen steht und die Flügel ausbreitet.

Unterm Strich also für den Drachenmodus: sieht aus gewissen Blickwinkeln gut aus, bietet aber wenig mehr als das.

Bemerkungen: Die Ritter von Cybertron aus dem Last Knight Film waren schon ein komischer Haufen. Die stahlen einenen Stab, der scheinbar ihren toten Heimatplaneten zu neuem Leben hätte erwecken können, und versteckten ihn, weil... na weil Quintessa so furchtbar böse war mit ihren Plänen Cybertron neu zu beleben. Okay. Dann gaben sie den Stab Merlin, weil… na ja, deshalb! Und als er starb beerdigten sie den Stab mit ihm zusammen am Meeresboden. Und dann wurde der klassische Story Plot losgetreten, wo die Helden das magische Zauberdingsbums finden müssen bevor es den Bösen in die Hände fällt, aber sie dabei die Bösen überhaupt erst hinführen. Ich meine, der Stab war auf dem Boden des Meeres in einem Raumschiff, von dem keiner wusste, dass es überhaupt da war. Warum das Ding also nicht einfach da unten lassen? Aber gut, der wahre Grund für das Auftreten der Ritter im Film war ja, dass man dadurch König Artus noch zu der ohnehin schon verwirrenden und widersprüchlichen Geschichte der Transformers auf der Erde hinzufügen konnte. Und natürlich damit Optimus Prime für den Finalkamp ein neues Schlachtross zum Reiten hat.

Steelbane, der im Film vielleicht oder vielleicht auch nicht vorkam (die Ritter sahen irgendwie alle gleich aus) ist als Spielzeug mit guten und schlechten Seiten. Mir gefällt der Robotermodus sehr gut und der Drachenmodus sieht ja auch nicht schlecht aus. Jenseits der Optik allerdings ist der Drache eine lose Ansammlung von Teilen und auch wenn der Roboter besser zusammenhält ist auch er nicht gerade solide. Nimmt man hinzu dass er einen kaum sichtbaren Charakter aus einem schlechten Film darstellt, dann bleiben nicht viele Gründe ihn zu kaufen. Wer den Ritter-Look mag, der kann hier mal näher hinsehen, aber erwartet nicht zu viel in punkto Spielspaß.

Gesamtnote: 3+
 
Tags: Animal: Monster/Mythological - Autobot - Hasbro - Last Knight - Premier Edition





Enthaltene Figuren: User Bewertung: Zubehör: Andere Versionen der Figur:
3.5 von 5 Sterne ermittelt aus 2 User Bewertung
Sword   
Last Knight Premier Edition Skullitron (2017) 


Published 07.12.2018
Views: 372


 


 

blog comments powered by Disqus
0
The Transformers are copyright Hasbro Inc. & Takara-Tomy, all rights reserved. No copyright infringement is intended.



Page generated in 0.50166 seconds