Transformers Universe The World's Greatest Bi-Lingual Transformers Site
 
0
Untitled Document

 

ROBOT ROBOT POSED ROBOT KICKING WINGS UP WINGS DOWN BIG HAND TINY GUN ROBOT WITH CHEST ARMOR ROBOT WITH PRIME MASTER ROBOT BACK ROBOT CLOSE-UP JET JET WITH ARMOR JET SIDE JET SIDE JET REAR JET WITH G1 DARKWING ROBOT WITH G1 DARKWING JET WITH DREADWIND COMBINED JET COMBINED JET FRONT COMBINED JET BACK ROBOT WITH DREADWIND COMBINER ARM COMBINER LEG WITH G1 OPTIMUS PRIME PACKAGE FRONT PACKAGE BACK PACKAGE ART GENERATIONS: POWER OF THE PRIMES
 

            

PP-18 BLACKWING

Serie: Power of the Primes
Fraktion: Decepticon
Kategorie: Deluxe
Jahr: 2018



Robotermodus: Blackwing ist eine weitere Version der bereits vielfach genutzten Air Raid Figur aus Combiner Wars, allerdings mit umfangreichen Anpassungen. Für mich ist das außerdem die allererste Version dieser Figur, die ich besitze. Zwei Sachen fielen mir direkt beim Auspacken auf: zum einen sind die Gummi-Heckflossen, die hinten an den Beinen sind, leider verbogen. Zweitens, es gibt etliche verschiedene Wege, wie man die Flügel auf seinem Rücken positionieren kann und die offizielle Art ist nicht die, die er frisch aus der Packung hat. Die Flügel können hoch- und runterfahren und sind außerdem mit Kugelgelenken am Rücken befestigt. Hier könnt ihr euch also austoben.

Blackwing entspricht dem aktuellen Standard an Beweglichkeit und Detaillierung, hier also keine Beschwerden. Die Proportionen der Figur wirken auf den ersten Blick etwas seltsam, dank der recht dicken Waden, aber er kann sich problemlos in Pose schmeißen. Anders als sein Kumpel Dreadwind hat Blackwing tatsächlich zwei Waffen dabei, was die sehr gute Ähnlichkeit zum originalen G1 Darkwing abrundet. Was nur die Frage offen lässt, warum das bei Dreadwind nicht möglich war.

Blackwing hat außerdem das übliche Prime Rüstung / Combiner-Hand Dingens dabei, das er an Arm oder Brust befestigen kann. Natürlich mit der kleinen Lückenfüller-Kanone, die man rausnehmen und durch einen Prime Master ersetzen kann. Viel neues kann ich zu diesem Gimmick nicht mehr sagen, deshalb nur soviel: am besten an den Arm stecken oder gleich weglassen.

Unterm Strich: ein sehr schöner Robotermodus, der den Look des G1 Originals gut einfängt und einen spitzenmäßigen Decepticon Luftkrieger abgibt. Keine Beschwerden.

Alternativmodus: Blackwing verwandelt sich in einen Kampfjet ähnlicher Bauart wie die berühmte F-14A Tomcat. Er hat die beweglichen Flügel, die doppelten Heckflossen und Triebwerke, aber die Farbgebung ist purer Decepticon. Leider kein Fahrgestell, aber ansonsten ein schöner Jetmodus. Die Kanonen kommen unter die Flügel (und auch hier, warum hat man Dreadwind nicht auch zwei gegeben um einen ausbalancierten Jetmodus zu schaffen?) und wenn ihr es denn wirklich unbedingt wollt, könnt ihr die Prime Rüstung / Combinerhand oben drauf stecken. Es ruiniert die Aerodynamik und bringt dem Jet auch vom Look her nichts, aber es geht. Unterm Strich somit: ein cooler Jetmodus. Keine Beschwerden außer dem fehlenden Fahrgestell.

Combiner Modus: Blackwing ist tatsächlich ein multipler Combiner. Zum einen kann er zu einem Arm oder Bein für einen Combiner Wars Combiner werden. Wenig überraschend, bedenkt man der Ursprünge der Figur. Außerdem kann er sich jedoch mit seinem Kumpel Dreadwind zu einem Superjet kombinieren (in G1 DreadwinG genannt). Blackwing klappt das Cockpit zurück, Dreadwind klappt die Flügel nach hinten und dann wird einfach ineinander gesteckt. Wie schon beim Robotermodus gibt es auch hier mehrere mögliche Varianten, wie man die Flügel positionieren kann, ihr seid also frei in der Gestaltung. Insgesamt finde ich es sehr schön, dass sie die Möglichkeit eingebaut haben, die beiden zu kombinieren, auch wenn das Gesamtkonstrukt jetzt nicht so wirklich aerodynamisch wirkt und man oben drauf irgendwie Blackwings Kopf erkennen kann. Trotzdem, mir gefällt’s, wenn auch vielleicht mehr der Nostalgie wegen.

Bemerkungen: Blackwing – oder Darkwing, wie er ursprünglich hieß – ist der Hetero-Lebenspartner von Decepticon Powermaster Dreadwind. Im Prinzip sind sie beide manisch depressiv, aber während Dreadwind eher introvertiert ist, projiziert es Darkwing nach außen und will dafür sorgen, dass alle anderen mindestens genau so mies drauf sind wie er. Im G1 Cartoon spielten sie nicht mit, aber sie hatten mehrere Auftritte in den Marvel Comics, wo sie meist als freie Agenten tätig waren anstatt einem der zahlreichen Decepticon Anführer zu dienen. Ihre japanischen Gegenstücke Hydra und Buster hatten deutlich größere Rollen in der Masterforce Serie, waren aber komplett andere Charaktere.

Insgesamt habe ich mir Blackwing – genau wie Dreadwind – hauptsächlich aus Nostalgiegründen geholt, da ich großer Fan der alten Decepticon Powermaster bin. Außerdem hatte ich bisher keine Version dieser Figuren. Ich bin nicht sicher wie interessant sie für Leute sein werden, die bereits Sky Dive und Air Raid besitzen (oder irgendwelche Varianten von diesen), aber der kombinierte Jetmodus bietet hier zumindest was Neues. Insgesamt eine gute Deluxe-Klasse Figur, eine gute Hommage, sowie einfach ein gutaussehender Decepticon Luftkrieger. Empfohlen.

Gesamtnote: 2+
 
Tags: - Airplane/Spacecraft - Combiner Limb (CW) - Decepticon - Hasbro & Takara - Power of the Primes - Prime Wars

    



Enthaltene Figuren: User Bewertung: Zubehör: Andere Versionen der Figur:
4 von 5 Sterne ermittelt aus 1 User Bewertung
Guns    Combiner Fist / Chest Armor    Placeholder Panel / Gun   
Combiner Wars Air Raid (2015)
Unite Warriors Air Raid (2015)
Botcon Exclusives Terrorsaur (2016)
Combiner Wars Air Raid (2016)
      mehr... 


Published 09.10.2018
Views: 126


 


 

blog comments powered by Disqus
0
The Transformers are copyright Hasbro Inc. & Takara-Tomy, all rights reserved. No copyright infringement is intended.



Page generated in 0.43141 seconds