Transformers Universe The World's Greatest Bi-Lingual Transformers Site
 
0
Untitled Document

 

ROBOT ROBOT POSED ROBOT SHOOTING MORE SHOOTING ROBOT UNARMED ROBOT RUNNING ROBOT KICKING ROBOT BACK ROBOT CLOSE-UP ROBOT MODIFIED ROBOT MOFIDIED CLOSE-UP ROBOT HEAD OFF MURK MURK AS GUNNER TANKER WITH MURK TANKER COCKPIT TANKER TRUCK TANKER FRONT TANKER SIDE TANKER REAR TANKER ARMED TANKER WITH GUNNER AIRPLANE WITH MURK AIRPLANE COCKPIT AIRPLANE AIRPLANE FRONT AIRPLANE SIDE AIRPLANE REAR AIRPLANE ARMED OCTANE INCARNATIONS WITH G1 OPTIMUS PRIME PACKAGE FRONT PACKAGE BACK GENERATIONS: TITANS RETURN
 

            

OCTONE

mit Murk

Serie: Titans Return
Fraktion: Decepticon
Kategorie: Voyager Triple Changer Headmaster
Jahr: 2017



Vorwort: Vielen Dank an meinen Kumpel Caked-Up, der mir Octone hier als Geschenk geschickt hat. Leider hat er vergessen das Preisschild abzumachen, somit weiß ich dass die Figur stark reduziert war, aber es ist ja der Gedanke der zählt. ;)

Robotermodus: Fangen wir mit der Ähnlichkeit zu G1 Octane an, die sehr gut ist. Die Originalfigur hatte bereits große Ähnlichkeit mit dem Cartoon Charakter und die Titans Return Version bildet sie beide gut ab. Ein sehr gelungenes Gesicht fängt den Charakter gut ein und das Design des restlichen Körpers ist ebenfalls passend.

Abseits von Ähnlichkeit und Nostalgie ist das hier ein sehr schöner Robotermodus. Die Beweglichkeit ist voll okay, das einzige was ich mir noch gewünscht hätte wären ein paar stabilere Füße (vor allem ein Fersensporn wäre gut gewesen), da die Figur nicht immer einen stabilen Stand hat. Das ist aber auch schon das einzige, was ich am Robotermodus zu meckern habe.

Octone hat zwei Waffen dabei, einmal ein Gewehr dass seiner G1 Waffe nachempfunden ist, und dann noch eine zweite, doppelläufige Kanone, in der sein Titan Master Partner (siehe unten) als Kanonier Platz nehmen kann. Wäre schön wenn er noch das Heckruder des Flugzeugs auf seinem Rücken als Schild in die Hand nehmen könnte, wie bei der G1 Figur, aber das ist nur der Nostalgiker in mir.

In seiner Standardkonfiguration hat Octone diese hohen Schulterstücke und sein Kopf wird von zwei Streben umrahmt. Sieht schon mal gut aus, wer aber die Ähnlichkeit zum G1 Vorbild noch verstärken will, der kann hier noch Hand anlegen. Man klappe die Schulterstücke nach hinten und drücke die Streben am Kopf runter, schon sind wir noch ein Stück näher an G1 Octane (siehe Bilder 10 und 11). Die runtergeklappten Schulterstücke behindern ein wenig die Bewegung der Arme, ist aber nicht schlimm.

Unterm Strich somit ein gelungener Robotermodus. Bessere Füße und Fersensporen wären gut, ansonsten aber keine Beschwerden.

Alternativmodi: Als Triple Changer hat Octone zwei separate Alternativmodi. Der erste ist ein Flugzeug. Nicht der übliche Kampfjet, in den die meisten Decepticons sich verwandeln, sondern ein größeres Model, eher für Passagiere oder Transportzwecke geeignet. Von vorne sieht das Flugzeug sehr gelungen aus, von hinten allerdings kann man dann doch die beiden Hälften der LKW Zugmaschine unter den Flügeln sehen. Trotzdem ein gut aussehendes Flugzeug, aber halt mit sichtbaren Extrateilen. Das Cockpit für den Titan Master ist hinten am Heck und die beiden Waffen können vorne an den Seiten montiert werden.

Octones zweiter Alternativmodus ist ein Tanklaster und für mich klar der bessere der beiden Modi. Es gibt keine sichtbaren Roboter- oder Flugzeugteile, alles fügt sich gut zu einem überzeugenden LKW zusammen. Okay, wenn man hinten guckt kann man so ein klein wenig das Heckruder des Flugzeugs rausgucken sehen, ist aber auch das einzige. Die Waffen können auch hier seitlich montiert werden und das Cockpit für den Titan Master ist diesmal vorne. Unterm Strich somit: zwei gute Fahrzeugmodi, der eine etwas besser als der andere.

Partner / Zubehör: Wie alle Titans Return Figuren der Deluxe-Klasse und darüber ist auch Octone ein Headmaster, dessen Kopf zu einer separaten Figur wird. Titan Master Murk ist praktisch identisch mit den anderen Titan Masters der Reihe und kann im Cockpit von Octones Alternativmodi Platz nehmen, sowie als Kanonier in seiner schwarzen Waffe. Bei mir wird er jedoch hauptsächlich ein Kopf bleiben.

Bemerkungen: Octane, wie er ursprünglich hieß, debütierte in der dritten Staffel des originalen Transformers Cartoons und machte sich direkt mal mit Trypticon davon, mit dem er zusammen die Führung über die Decepticons übernehmen wollte. Als das nicht klappte lief er zu den Autobots über, freundete sich mit dem Autobot Triple-Changer Sandstorm an, begegnete dem Geist von Starscream und half diesem bei einer weiteren gescheiterten Machtübernahme. Er gehörte zu meinen Lieblings-Decepticons, schon allein deshalb, weil er der einzige zu sein schien, der in dem primitiven Trypticon mehr als eine Waffe sah.

Octane, der aus rechtlichen Gründen zwischendrin auch mal Tankor hieß und jetzt Onctone heißt, war zwar nie ein Headmaster, was dieser gelungenen Figur aber keinen Abbruch tut. Obwohl diese Figur klar für diesen Charakter entworfen wurde, kam sie zuerst in einer Optimus Prime Variante raus. Insgesamt muss ich aber sagen dass ich diese Version hier deutlich besser finde als Optimus. Octone ist ein gelungener Triple Changer und auch wenn er nicht perfekt ist, so ist er doch die bisher beste Version eines meiner liebsten Decepticons. Unterm Strich also eine klare Empfehlung für alle Triple Changer und Octane Fans.

Gesamtnote: 2+
 
Tags: - Airplane/Spacecraft - Decepticon - Hasbro - Headmaster - Prime Wars - Titans Return - Triple Changer - Truck

    



Enthaltene Figuren: User Bewertung: Zubehör: Andere Versionen der Figur:
Noch unbewertet
 -- 
 
4 von 5 Sterne ermittelt aus 2 User Bewertung
Rifle    Double Gun   
Legends Black Convoy (2017)
Legends Octone (2017)
Titans Return Laser Prime (2017)
Titans Return Optimus Prime (2017)
      mehr... 


Published 19.03.2018
Views: 328


 



 

blog comments powered by Disqus
0
The Transformers are copyright Hasbro Inc. & Takara-Tomy, all rights reserved. No copyright infringement is intended.



Page generated in 0.47244 seconds