Transformers Universe The World's Greatest Bi-Lingual Transformers Site
 
0
Untitled Document

 

ROBOT ROBOT POSED ROBOT UNARMED ROBOT BACK ROBOT CLOSE-UP RAPTOR RAPTOR FRONT RAPTOR SIDE RAPTOR REAR RAPTOR ATTACKS RAPTOR CLOSE-UP WITH GRIMLOCK WITH G1 OPTIMUS PRIME BOX FRONT BOX BACK BOX ART THE LAST KNIGHT
 

            

SLASH

Serie: Last Knight Premier Edition
Fraktion: Autobot
Kategorie: Deluxe
Jahr: 2017



Vorwort: Vielen Dank an Hasbro Deutschland, die mir diese Figur für eine Rezension zur Verfügung gestellt haben. Und ich erwähne es nochmal, ich freue mich sehr die Deluxe Figuren in Boxen anstatt auf Karte zu haben.

Robotermodus: Fangen wir mit dem mit Abstand schlechteren von Slashs beiden Modi an. Ein sehr breiter, muskulös wirkender Oberkörper auf zwei dünnen kleinen Beinchen, die Hüfte von Anhängseln an den Waden praktisch versteckt. Obwohl Slash ja einen grundsätzlich coolen Look hat (mir gefallen vor allem Kopf und die großen Schulterstücke), ebenso eine gelungene Bemalung, machen seine seltsamen Proportionen einiges davon wieder zunichte.

Seine Beweglichkeit ist größtenteils okay, außer die Ellbogen. Er hat welche, ja, aber aufgrund der extrem dicken Unterarme kann er sie kaum beugen. Das macht Posen mit seinen beiden Klingen leider recht schwierig. Außerdem hängt ihm da der große Dino-Schwanz am Rücken, was bedeutet er kann nur bedingt die Knie beugen bzw. die Beine spreizen, bevor der Schwanz auf dem Boden schleift.

Unterm Strich also: der Robotermodus wirkt hier fast nachträglich erdacht, klar dem weit überlegenen Dino-Modus untergeordnet. Leider nicht besonders toll.

Alternativmodus: Nun kommen wir zum klar besseren Modus von Slash. Er verwandelt sich in einen Velociraptor, was natürlich sofort gute Erinnerungen an den ersten Jurassic Park Film wachruft und natürlich noch wichtiger: an Beast Wars Dinobot. Der Velociraptor sieht genial aus und wo der Robotermodus irgendwie fehlproportioniert wirkte, sieht Slash hier schnittig und gefährlich aus.

Die Beine sind gut beweglich, das Maul kann geöffnet werden und der gummiartige Schwanz kann in alle möglichen Posen gebogen werden. Slashs Klingen aus dem Robotermodus sind in den Unterarmen des Dinos verstaut, was deren Beweglichkeit zwar ein wenig einschränkt, ist aber keine große Sache. Unterm Strich also: der deutlich bessere von Slashs zwei Modi und der, in dem ich die Figur ausstellen werde.

Bemerkungen: Obwohl Slash so einige Figuren in der Age of Extinction Spielzeugreihe hatte, gehörte er nicht zu den Dinobots, die im Film tatsächlich vorkamen. In einigen Begleitmaterialien war er dabei, aber nicht auf der Leinwand. Scheinbar war in irgendeiner Phase mal geplant, eine ganze Horde von Velociraptor-Bots neben Scorn auftreten zu lassen, kam aber nie dazu. Vielleicht hat Slash ja im Last Knight Film mehr Glück, wir werden sehen.

Was die Figur angeht, das ist schwer. Der Dino-Modus ist brillant, sowohl vom Look her als auch vom Design. Ich liebe ihn. Der Robotermodus hingegen… ja. Somit hängt es von der Frage ab, wie sehr ihr Dinobots generell mögt und in welchem Modus ihr sie lieber ausstellt. Wer damit okay geht, Slash im Dino-Modus hinzustellen, der kann beruhigt zugreifen. Wer mehr ein Fan der Robotermodi ist, der sollte vielleicht zweimal drüber nachdenken. Persönlich gefällt mir der Dinomodus sehr, genug um diesen Jungen hier auf die richtige Seite des Durchschnitts zu hieven.

Gesamtnote:3+




Und als zweite Meinung das Video Review von Reyjin:


 
Tags: Animal: Reptile/Dinosaur - Autobot - Hasbro - Last Knight - Premier Edition





Enthaltene Figuren: User Bewertung: Zubehör: Andere Versionen der Figur:
3 von 5 Sterne ermittelt aus 1 User Bewertung
Blades   
Age of Extinction Generations Collector Series Slash (2014)
Movie Advanced Slash (2014) 


Published 24.04.2017
Views: 882


 


 

blog comments powered by Disqus
0
The Transformers are copyright Hasbro Inc. & Takara-Tomy, all rights reserved. No copyright infringement is intended.



Page generated in 0.48227 seconds