Transformers Universe The World's Greatest Bi-Lingual Transformers Site
 
0
Untitled Document

 


 

            

ARES

Serie: TFC Toys
Fraktion: Decepticon
Kategorie: Combiner
Jahr: 2014



Vorwort: Das Rechtliche wie immmer vorweg. Ares ist keine Figur (bzw. Kombination von Figuren) von Hasbro oder Takara-Tomy und somit offiziell kein Transformer. Er stammt vom Drittanbieter TFC und soll natürlich eine Hommage an G1 Predaking sein, darf aber aus rechtlichen Gründen nicht so heißen.

Komponenten: Ares ist die kombinierte Form der TFC Nicht-Predacons, die ich ja bereits einzeln rezensiert habe. Diese Reviews findet ihr hier:

    

Combiner: Fangen wir damit an zu sagen dass dieser riesige Kombinationsroboter hier ganz klar Predaking ist, kein Zweifel möglich. G1 Predaking war der größte und – meiner Meinung nach – beste der G1 Combiner und Ares nimmt alles, was an ihm genial war, und verbessert es noch. Mehr Details, größere Flügel, echte Schulterkanonen, riesiges Schwert, gewaltige Armkanone, Kanonen-Füße, das ganze Paket. Ares sieht als Combiner fantastisch aus, hier absolut keine Beschwerden und die Hommage an das G1 Original könnte deutlicher nicht sein. Somit beide Daumen hoch für den Look.

In punkto Proportionen hat Ares Predaking auch ein wenig was voraus, einfach weil Nemean, der den Torso formt, größer ist als seine Kameraden, während Razorclaw die gleiche Größe hatte. Somit sah G1 Predaking irgendwie so aus, als hätte er über Jahre Steoride genommen und seine Arme und Beine aufgepumpt bis zum Grotesken. Ares sieht schnittiger aus, aber trotzdem noch stark und mächtig. Die Beweglichkeit kann man ebenfalls nicht reklamieren, alle Gliedmassen sind voll beweglich, ebenso die riesigen Flügel auf dem Rücken, die hoch und runter, vor und zurück bewegt und sogar eingeklappt werden können. Sehr schön gemacht.

Auch was Waffen angeht ist Ares verschwenderisch ausgestattet. An einem Arm (rechts wie links) trägt er eine riesige Kanone, die auf Knopfdruck aufleuchtet. Die drei Schwerter und zwei Sensen der Einzelfiguren verbinden sich zu einem gewaltigen Schwert. Nemenas Schulterkanonen bleiben natürlich im Spiel, jetzt mit ausgefahrenen Läufen um besser zu Ares‘ Größe zu passen. Die beiden großen Füße haben je zwei Waffenläufe (laut dem G1 Cartoon, wo er sie auch benutzte, sind es Mörser) und dann hat er auch noch seine Fäuste mit je einem dornenbewehrten Schlagring für den Nahkampf. Wo wir von den Händen reden: jeder Finger ist einzeln beweglich und zur Klaue angespitzt und Ares hat zwei Daumen pro Hand. Keine Ahnung was die Idee dahinter war, sieht aber auf coole Weise verstörend aus.

Leider kommen wir bei Ares aber nicht ganz ohne Kritik aus, denn er hat einen Schwachpunkt. Die großen Flügel und seine riesigen Waffen machen ihn sehr toplastig. Nun sind Arme und Fäuste stark genug, die Waffen problemlos zu halten und auszurichten und auch seine großen Füße bieten ausreichend Stabilität. Lediglich die Gelenke, wo die Oberschenkel mit der Hüfte verbunden sind, müssten fester sein. Lehnt man ihn zu weit vor oder zurück oder spreizt seine Beine etwas weiter, dann kippt Ares nach vorne oder hinten bzw. geht in den Spagat. Ist jetzt keine große Schwäche, aber als einziger echter Schwachpunkt an einem ansonsten tollen Combiner sticht es halt raus. Muss mal gucken, ob ich die Gelenke hier nicht etwas fester bekomme.

Das ist aber auch der einzige Kritikpunkt hier, ansonsten wirklich ein 1A Combiner.

Bemerkungen: Predaking war ein wenig seltsam, zumindest nach den Maßstäben der G1 Combiner, denn teilweise wirkte er mehr wie ein echter Charakter als die fünf Einzelbots, aus denen er bestand (wenn auch nur wenig mehr). Predaking hatte eine heftige Rivalität mit dem Autobot Sky Lynx (von dem er regelmäßig einstecken musste) und kombinierte sich nicht nur für den Kampf, sondern auch mal einfach so, um durch das Weltall zu fliegen. Da die einzelnen Predacons nicht wirklich viel in punkto Charaktertiefe aufweisen konnten (außer vielleicht Divebomb) erscheint einem Predaking fast realer.

Dies ist auch – zumindest meines Wissens nach – das erste mal dass nicht weniger als drei verschiedene Third Party Firmen fast zeitgleich eine Hommage an den gleichen Transformer rausgebracht haben. Von Unique Toys gab es Warlord, von Mastermind Creations den Feral Rex und natürlich Ares hier von TFC. Wenn man den generellen Tenor der Fans hört, kriegt man den Eindruck Warlord sei das ungeliebte Stiefkind, Feral Rex der Liebling und Ares irgendwo dazwischen. Persönlich bezweifle ich aber, dass es allzu viele Fans gibt, die wirklich mehr als einen der drei daheim haben (sind ja auch nicht ganz billig), somit dürfte das mehr eine Frage sein, welche der drei Firmen man generell bevorzugt. Da ich mit den bisherigen TFC Combinern ja glücklich war, war es für mich eigentlich keine Frage mir den Ares zu besorgen und ich bin nicht enttäuscht. Klar, das mit der Hüfte behindert ein wenig beim Posieren, aber sein wir ehrlich: die teuren Third Party Figuren kauft man sich weniger, um damit zu spielen, und mehr um sie in die Vitrine zu stellen und dort zu bewundern. Und da macht Ares seinen Job 1A.

Unterm Strich: vom Design her nicht ganz so toll gelungen wie Hercules, aber trotzdem ein genialer Combiner. Jedem empfohlen der die Predacons mag und das nötige Kleingeld hat.

Gesamtnote: 2+




 
Tags: - Decepticon - Predaking (G1) - TFC Toys - Third Party




Enthaltene Figuren: User Bewertung: Zubehör: Andere Versionen der Figur:
4 von 5 Sterne ermittelt aus 1 User Bewertung
 -- 
 


Published 30.04.2015
Views: 655


 



 

blog comments powered by Disqus
0
The Transformers are copyright Hasbro Inc. & Takara-Tomy, all rights reserved. No copyright infringement is intended.



Page generated in 0.37271 seconds