Transformers Universe The World's Greatest Bi-Lingual Transformers Site
 
0
Untitled Document

 


 

            

TFC-04 AETHON

Serie: TFC Toys
Fraktion: Decepticon
Jahr: 2014



Vorwort: Das Rechtliche wie immer vorweg. Aethon ist keine Figur von Hasbro oder Takara-Tomy und somit offiziell kein Transformer. Er stammt von TFC Toys und soll natürlich G1 Tantrum darstellen, darf aus rechtlichen Gründen aber nicht so heißen.

Robotermodus: Aethon ähnelt vom Design her stark seinem Teamkameraden und ebenfalls Ares-Schenkel Conabus, was natürlich nicht verwundert. Die Arme und Beine der beiden sind sehr ähnlich konstruiert und beide senken ihren Biestmodus-Kopf in die Brust hinein, wenn auch auf unterschiedliche Weise. Aethon ist außerdem glaube ich der TFC Predacon, der seinem G1 Gegenstück am wenigsten ähnlich sieht. Es gibt natürlich trotzdem Ähnlichkeiten, aber auf den ersten Blick würde man jetzt nicht direkt sagen, dass die beiden der gleiche Charakter sein sollen. Stört mich persönlich jetzt nicht so sehr, könnte aber den einen oder anderen G1 Puristen verärgern.

Insgesamt erfüllt Aethon den gleichen hohen Standard an Beweglichkeit und Detaillierung wie auch die anderen TFC Predacons, hier also nichts Neues. Eine Sache sticht allerdings ein wenig raus, wenn auch leider nicht auf gute Weise. Aethons Büffelkopf versinkt in seiner Brust und die Brustplatte klappt davor zu... also fast. Sie steht im Winkel ab und die kleinen Schulterstücke rechts und links geben den Eindruck, sie wäre fest verankert, was sie aber leider nicht ist, sie liegt einfach nur an dem Kopf an. Das ganze hält zwar gut, aber sollte das Scharnier unten an der Brustplatte jemals ausleiern, hält die ganze Konstruktion nicht mehr zusammen. Das hätte man besser lösen können, denke ich.

Ansonsten gibt es nichts zu Meckern. Wie auch Conabus ist Aethon mit einem Stück des großen Ares-Schwertes bewaffnet, sowie mit zwei großen Kanonen, die zusammen einen von Ares‘ Füßen bilden. Er kann die Kanonen am Rücken befestigen, in der Hand halten, oder am Unterarm befestigen. Insgesamt also ein guter Robotermodus, wenn auch mit einer Design-Entscheidung, die man besser hätte lösen können.

Alternativmodus: Wie schon sein G1 Vorgänger verwandelt sich Aethon auch in einen mechanischen Wasserbüffel (lat. Bubalus Arnee). Hier ist die Ähnlichkeit zwischen TFC und G1 Figur deutlich ausgeprägter, da sie zum gleichen Tier werden und die Farben hier deutlich näher aneinander liegen. Hier also klar der gleiche Charakter. Aethon ist auch in diesem Modus gut beweglich. Alle vier Beine sind gelenkig, ebenso oder Kopf mit dem sich öffnenden Mund und wer Lust hat kann noch seinen Nasenring bewegen (wem’s Spaß macht).

Aethongs große Kanonen können auch hier auf dem Rücken montiert werden, um dem Büffel Feuerkraft zu geben. Persönlich gefällt mir das hier besser als beim Biestmodus von Conabus, aber das ist natürlich subjektiv. Insgesamt gibt es hier keinen Grund zur Beschwerde, ein gut gemachter, gut aussehender Biestmodus.

Combiner Modus: Aethon verwandelt sich in ein Bein (rechts wie links) des Ares Combiners. Ich werde eine separate Rezension für Ares machen, wenn ich alle einzelnen Teammitglieder durch habe

Bemerkungen: Wie die meisten seiner Teamkameraden ist auch Tantrum nie darüber hinausgekommen, einfach Teil von Predaking zu sein (und halt ein Büffel). Mehr gibt’s über den Charakter nicht zu erzählen. Sein Profil beschrieb ihn als Hitzkopf, der schnell in Rage gerät, aber gesehen hat man davon weder in Comics noch Cartoon groß etwas (genauso wenig wie von irgendeinem anderen Charakterzug). Als Charakter ist Tantrum also ein recht unbeschriebenes Blatt.

Aethon ist der dritte TFC Predacon der nach einem von Ares‘ feuerspeienden Pferden aus der griechischen Mythologie benannt ist. Das griechische Wort aithôn bedeutet soviel wie „brennend“ oder „grell“ und wurde auch mal von Odysseus als Alias benutzt. Was die Figur selbst angeht, ist sie für mich persönlich die schlechteste der fünf TFC Predacons, wenn auch nur um Haaresbreite. Aethon ist jetzt keine schlechte Figur, aber angesichts des Preises holt man ihn sich nur deshalb, damit Ares zwei Beine hat. Kein anderer Grund.

Gesamtnote: 2-



Update 14.5.2015: Man kann die TFC Versionen von Headstrong und Tantrum tatsächlich mehr wie ihre G1 Gegenstücke aussehen lassen, indem man einfach die Tierköpfe oben lässt. Wobei es bei Tantrum / Aethon deutlich besser aussieht als bei Headstrong / Conabus:







 
Tags: - Animal: Mammal - Decepticon - Tantrum (G1) - TFC Toys - Third Party





Enthaltene Figuren: User Bewertung: Zubehör: Andere Versionen der Figur:
4 von 5 Sterne ermittelt aus 1 User Bewertung
Sword    Ares Foot   
 


Published 14.04.2015
Views: 719


 


 

blog comments powered by Disqus
0
The Transformers are copyright Hasbro Inc. & Takara-Tomy, all rights reserved. No copyright infringement is intended.



Page generated in 0.35256 seconds