Transformers Universe The World's Greatest Bi-Lingual Transformers Site
 
0
Untitled Document

 


 

            

DREADWING

Serie: Prime Robots in Disguise
Fraktion: Decepticon
Kategorie: Voyager
Jahr: 2012


Viel zu lange hat Dreadwing im Schatten von Starscream gestanden. Aber da der Seeker Kommandant jetzt in Ungnade gefallen ist, kann Dreadwing endlich seinen Platz als rechte Hand Megatrons einnehmen. Seine Kraft und Intelligenz waren schon immer gefährlich, aber nun da er die Decepticon Legionen kommandiert, steht für die Autobots sogar ihre Existenz auf dem Spiel.


Robotermodus: So wie der gemeine Autobot ein Auto ist und als Roboter die Motorhaube als Brust hat, so ist fast jeder Decepticon, der nicht Megatron oder Soundwave heißt, ein Jet, der sich in einen Roboter mit dem Cockpit im Zentrum seiner Brust verwandelt. Das ist auch bei Dreadwing so. Der Hauptunterschied zum durchschnittlichen Seeker ist, dass er deutlich kräftiger und breiter gebaut ist. Wahrscheinlich der muskulöseste Jet-Former diesseits von Movie Starscream und ein ziemlicher Kontrast zum spindeldürren Prime Starscream.

Obwohl er ein gedrungener Typ ist, ist Dreadwing gut beweglich. Seine Schulterkonstruktion mit den Schulterstücken ist ein wenig gewöhnungsbedürftig und ihm fehlt ein Hüftgelenk, aber ansonsten ist er bewegungstechnisch nicht eingeschränkt. Die Details an ihm gefallen mir auch sehr gut, besonders der Kopf (der an Depth Charge erinnert) und die Rückenkonstruktion. Insgesamt also ein schöner Roboter.

Nicht so schön: die Waffen, oder zumindest eine davon. Er hat ein ganz anständiges Schwert, wenn es für mich auch einen Tick zu klein scheint, aber sein Blaster... nun ja. Mehr dazu unter dem Punkt Modifikation. Dreadwing kann seine Waffen am Rücken verstauen, an den Unterarmen anbringen oder in Händen halten.

Unterm Strich: Dreadwing ist ein cooler Roboter mit gutem Schwert und schlechtem Blaster. Daumen hoch für alles außer seiner Bewaffnung.

Alternativmodus: Dreadwing verwandelt sich in eine modifizierte Lockheed Martin F-35 Lightning II. Aber während die Transformation es einerseits gut hinkriegt, diesen doch recht breiten Kerl in einen schnittigen Jet zu verwandeln, hat er doch trotzdem das gleiche Problem wie die meisten Jet-Former: der große Unterbau. Die geteilte Hüfte kann man von vorne klar sehen, die massigen Beine gehen die ganze Länge des Jets entlang und hinten schauen die Roboterhände raus.

Was nicht heißen soll, dass der Jet nicht gut aussieht. Das tut er. Aber man kann halt nicht wirklich übersehen, dass da so einige Teile dranhängen, die nichts mit dem Jet zu tun haben. Die Waffen lassen sich unter den Flügeln oder oben drauf anbringen, wobei letzteres einfach nur behämmert aussieht, speziell mit dem blöden Blaster. Ein Fahrgestell gibt es, wobei aber nur das Vorderrad einklappbar ist. Somit in Summe ein akzeptabler Jetmodus, der aus einigen Winkeln sehr gut aussieht, aus einigen andere aber leider nicht.

Modifikation: Wie die meisten Prime RID Voyager-Klasse Figuren ist auch Dreadwings Hauptwaffe um ein Leucht-Gimmick drum herum gebaut, dass es einfach nur ruiniert. Die Lösung ist einfach: das große graue Batteriegehäuse einfach entfernen. Die resultierende Waffe ist zwar immer noch nicht so hundertprozentig die, die Dreadwing in der TV Serie trägt, aber schon mal ein gutes Stück näher dran.

      
      


Bemerkungen: Es kommt nicht oft vor, dass Repaints einer früheren Figur tatsächlich als separate Charaktere in die Story eingebaut werden (von dem Seeker Trio Starscream, Thundercracker und Skywarp mal abgesehen). Dreadwing ist der ‚Zwilling’ von Skyquake, der einzige Unterschied zwischen den beiden ist die Farbe. Anders als Skyquake jedoch, der in einer der frühen Prime Folgen als ‚Monster der Woche’ herhalten durfte, wurde Dreadwing zu einem deutlich vielschichtigeren Charakter. Als einer der wenigen Decepticons mit Ehrgefühl bekam er schließlich Zweifel an der Decepticon Sache und wollte an Starscream Rache nehmen, weil dieser die Überreste seines Bruders missbraucht hat. Als er eine direkte Order Megatrons damit aufzuhören ignorierte, wurde er vom Decepticon Anführer kurzum erschossen. Leider der zweite Fall wo der interessanteste Charakter der aktuellen Decepticon Besetzung einfach umgebracht wurde, um weitere Charakterentwicklung zu vermeiden (der erste war Breakdown).

Was die Figur angeht, sie ist gut. Nicht toll, nicht spektakulär, aber eine gute Umsetzung eines der besseren Decepticons aus der Prime TV Serie. Wer also seine Prime Decepticons verstärken will, der macht hier nichts falsch. Komplettisten können sich dann noch die grüne Skyquake Variante ansehen.

Gesamtnote: 2

    

 
Tags: Airplane/Spacecraft - Decepticon - Hasbro - Prime - Robots in Disguise




Enthaltene Figuren: User Bewertung: Zubehör: Andere Versionen der Figur:
3.8 von 5 Sterne ermittelt aus 5 User Bewertung
 Blaster Cannon, Sword   Prime Robots in Disguise Skyquake (2012)
Prime Arms Micron Dreadwing (2012)
Botcon Exclusives Megaplex (2013) 


Published 29.05.2013
Views: 1374


 



 

blog comments powered by Disqus
0
The Transformers are copyright Hasbro Inc. & Takara-Tomy, all rights reserved. No copyright infringement is intended.



Page generated in 0.41557 seconds