Transformers Universe The World's Greatest Bi-Lingual Transformers Site
 
0
Untitled Document

 


 

            

RD-20 BLUDGEON

Serie: Revenge of the Fallen NEST Global Alliance
Fraktion: Decepticon
Kategorie: Voyager
Jahr: 2009


Bludgeon wurde im Kampf gegen den Metallikato Meister Whirl fast vernichtet. Gezwungen zu fliehen und sich zu verstecken, scannte er einen neuen Fahrzeugmodus und verschwand in den südostasiatischen Dschungel. Er verspürt jedoch den verzweifelten Drang, sich gegen einen Autobot zu beweisen, und hat gerade genug Chaos unter den Einheimischen verursacht, um Ironhides Aufmerksamkeit zu erregen. Nun lauert er dem Autobot auf, bereit seine Falle zuschnappen zu lassen und sein Opfer in nur einem Moment zu vernichten.


Robotermodus: Nur falls es irgendwelche Zweifel gegeben haben sollte, ROTF Bludgeon ist natürlich eine Homage an G1 Bludgeon und das sieht man in beiden Modi, aber besonders hier im Robotermodus. Bludgeon trägt den Look eines Skelet-Samurais, also so ziemlich genau der Look, den G1 Bludgeon salonfähig gemacht hat. Allerdings sieht es bei dieser Figur hier mehr so aus, als würde er eine Skeletmaske tragen, anstatt tatsächlich einen menschlichen Schädel anstatt eines Kopfes zu haben. Gefällt mir. Da kann man sich gut vorstellen, wie Bludgeon sich selbst customized, um wie ein gefährlicher Dämon aus einer asiatischen Sage auszusehen. Also beide Daumen hoch für den Look.

Obwohl er als der beinharte Schwertkämpfer bekannt ist, ist das hier genaugenommen die erste Bludgeon Figur, die tatsächlich ein Samuraischwer mit sich rumträgt. Zwei Schwerter, um genau zu sein, ein langes und ein kurzes. Das lange ist eigentlich der vordere Teil des Geschützes aus seinem Panzermodus, während das andere in einer 'Scheide' im Inneren des Geschützturms verborgen ist. Wo wir von dem Geschützturm sprechen, manche mögen sich jetzt die Bilder oben angucken und sagen "Hey, da hat er ihn aber nicht richtig transformiert!" worauf ich dann antworte "Ja, ich weiß, der Geschützturm auf dem Rücken sollte im Robotermodus eigentlich aufgeklappt sein (wie auf dem vierten Bild zu sehen), aber mir gefällt's besser, wenn das Geschütz gerade nach oben zeigt. Gewöhnt euch dran!"

Ein paar Anmerkungen in zufälliger Reihenfolge: Bludgeon kann seine beiden Schwerter nicht nur auf dem Rücken, sondern auch an der Hüfte verstauen. Dazu gibt's zwei Schlitze an der linken Seite. Das hat den zusätzlich Bonus, dass Bludgeon eine Art Hüftgeschützt hat, was an Movie Leader Brawl erinnert, wenn er sein Samuraischwert an der Hüfte trägt. Bludgeon ist außerdem einer der wenigen Panzer-Transformer, wo die Panzerketten separate Teile sind. Sie hängen hier im Robotermodus lose herunter und komplettieren den Look seiner Samurai Rüstung. Ein sehr schönes Detail. Apropos Details, Bludgeon hat eine Menge davon und sie sind schön gemacht. Seine Beweglichkeit ist ebenfalls gut und bietet keinen Grund zur Beschwerde.

Diese durch und durch tolle Figur hat nur einen Makel: Die Hände. Unbewegliche Handgelenke, aber das nur nebenbei. Das wahre Problem hier sind die Daumen. Bludgeon hat sehr spitze Daumen und sie sind nach innen gedreht. Wäre jetzt für sich selbst genommen kein Problem, wäre da nicht die Tatsache, dass der Griff von Bludgeons Samuraischwert der Geschützlauf des Panzers ist und aus recht weichem Plastik besteht. Was bedeutet dass der Daumen jedesmal, wenn man das Schwert in Bludgeons Hände gibt, Kratzer hinterlässt. Rechts wie links, nach ein paar mal Schwert nehmen und wieder ablegen hat man einen schön zerkratzten Geschützlauf. Sorry dass ich da so drauf rumreite, aber das ist wirklich der einzige Makel an einer ansonsten fast perfekten Figur, deshalb.

Unterm Strich also: Ein sehr, sehr, sehr guter Roboter mit einem kleinen, aber deshalb nur umso nervigeren Makel. Trotzdem aber sehr gut.

Alternativmodus: Bludgeon verwandelt sich in einen japanischen Typ-90 Panzer. Der Panzer hat einen Geschützturm mit dem Hauptgeschütz, einem MG oben drauf und zwei vierläufigen Raketenwerfern an den Seiten. Der Turm kann sich frei drehen, was den Panzer rundum gefährlich macht. Die Detaillierung ist verdammt gut und man sieht keinerlei Roboterteile, sofern man nicht von unten draufguckt. Der einzige Makel der Figur kommt hier natürlich auch zum Tragen: Der vordere Teil des Geschützlaufes der großen Kanone ist, wie oben geschrieben, der Griff des Schwertes. Nicht nur also, dass es sich recht leicht verbiegt, es hat auch Kratzer von Bludgeons spitzen Daumen drauf. Man kann das Schwert auch rauslassen, aber dann ist der Geschützlauf doch deutlich zu kurz.

Von dieser einen Sache aber mal abgesehen gibt's hier nichts zu meckern. Der Panzer macht seine Sache sowohl als realistisches Abbild als auch als Homage an den Fahrzeugmodus des originalen Bludgeons gut (der auch ein Panzer wurde, wenn er denn man seine Pretender Rüstung verließ). Hier also Daumen hoch.

Bemerkungen: Im Jahr 1988 brauchte Hasbro die Pretender raus. Roboter, die sich in einer menschlich-aussehenden Hülle verbergen konnten, um so zu tun (engl: to pretend) als wären sie selbst Menschen (oder im Falle der Decepticons humanoide Monster). In gewisserweiße war das hier der Anfang der organischen Alternativmodi, die wir später bei Beast Wars sahen, aber vor allem war es eine schlechte Idee, die ihren Teil dazu beigetragen hat, dass die originale Transformers Reihe kurze Zeit später in den Ruin ging. Aber trotz der Schwäche der Pretender-Reihe sind einige bemerkenswerte Charaktere aus ihr hervorgegangen, allen voran Bludgeon, der Meister des Metallikato. Er kam nie in einem Cartoon vor, spielte aber eine große Rolle in den Marvel Comics und war sogar eine zeitlang Anführer der Decepticons, bevor ihn der zurückkehrende König dann erledigte.

Von diversen Repaints abgesehen hatte Bludgeon viele Jahre lang keinen Auftritt mehr, bis Zeichner Don Figueroa einen modernisierten Bludgeon für die Energon/Cybertron Reihe entwarf. Das Design wurde nicht produziert, diente aber später als Vorlage für den Bludgeon Comic Charakter in IDWs Stormbringer Serie. Das Konzept wurde erneut weiterentwickelt und war dann für die Universe Reihe vorgesehen. Da es in dieser aber wohl schon "zu viele Panzer" gab, wurde Bludgeon dann in die ROTF Reihe geschoben, wo er dann endlich rauskam. In punkto Medien-Auftritten hat er bislang aber nur ein Heft des britischen Titan Magazine zu bieten.

Nebenbei, das hier ist sogar schon die zweite Bludgeon Figur in der ROTF Reihe. Die erste war ein Repaint von Wreckage, erhältlich im Doppelpack mit Whirl (einem Repaint von Blackout). Der Profiltext dieser Figur hier verweist sogar darauf. Bludgeon wurde von Whirl fast zerstört und scannte sich dann ein neues Fahrzeug ein, was zu dieser neuen Figur hier führte.

So viel zur Historie von Bludgeon, den Rest gibt's kurz und knackig: Bludgeon gehört zu den besten Transformers Figuren der vergangenen Jahre. Der einzige Grund, warum er keine glatte 1 kriegt, ist dass er andere Hände (oder einen anderen Schwertgriff) gebraucht hätte, ansonsten gibt's nichts auszusetzen. Geht und kauft ihn! Jetzt!

Gesamtnote: 1-



 
Tags: Decepticon - Hasbro - Military Vehicle - NEST Global Alliance - Revenge of the Fallen




Enthaltene Figuren: User Bewertung: Zubehör: Andere Versionen der Figur:
4.6 von 5 Sterne ermittelt aus 5 User Bewertung
 Noch nicht erfasst 
Hunt for the Decepticons Banzaitron (2010)
Botcon Exclusives Gigatron (2012)
Generations GDO Megatron (2012)
Cloud Megatron (2013) 


Published 10.02.2010
Views: 2525


 



 

blog comments powered by Disqus
0
The Transformers are copyright Hasbro Inc. & Takara-Tomy, all rights reserved. No copyright infringement is intended.



Page generated in 0.42111 seconds