Transformers Universe The World's Greatest Bi-Lingual Transformers Site
 
0
Untitled Document

 


 

            

TF-CROSSFIRE

Serie: Fans Project
Fraktion: Autobot
Kategorie: Upgrade Set
Jahr: 2009


Laser blitzen auf während du über das Schlachtfeld rast. Du versuchst nicht über deaktivierte Verbündete zu stolpern, während du denen ausweichst, die dich zu ihnen schicken wollen. Bald ist dir klar, dass deine normale Technologie nicht ausreicht. Aber aus dem Nichts bringen dir deine Kameraden eine neue Waffe, geschmiedet in den Feuern des Großen Krieges. Nun besitzt du den Schlüssel, das Schlachtenglück zu wenden, wenn du denn Mut hast ins TF-Kreuzfeuer zu geraten.


Vorwort: Um den juristischen Kram abzuhandeln, das TF-Crossfire Kit ist kein offizielles Hasbro oder Takara-Tomy Produkt und ist in keinster Weise mit der Transformers Marke verknüpft, außer dass die Erschaffer offensichtlich große Transformers Fans sind. Das TF-Crossfire Kit ist eine Sammlung von Zubehörteilen für den Energon Combiner Superion Maximus oder dessen Neuauflage in G1 Farben, die sowohl in Universe- und ROTF-Verpackung zu haben war.

Robotermodus: Die Zubehörteile sind so designt, dass die Aerialbots sie in allen drei Konfigurationen verwenden kann. Im Robotermodus dienen sie als zusätzliche Waffen und Panzerung. Windrazor und Treadshot (der rote und der schwarze Roboter) kriegen jeder zwei Handwaffen, die sie entweder beidhändig oder kombiniert in einer Hand führen können. Außerdem kriegen sie noch Schienenbeinpanzerung, für den Fall dass kleine Decepticons sie gegens Schienenbein treten wollen. Die Teile hier sind schön, subtil und die Waffen sehen deutlich besser aus als die, die sie ursprünglich dabei hatten.

Terradive und Skyshadow (der blau-weiße und der rotbraun-graue Roboter) kriegen jeder eine doppelläufige Waffe, die ebenfalls besser aussehen als ihre ursprünglichen Waffen. Außerdem trägt einer der Beiden (in meinem Fall Skyshadow) die beiden Hälften der Radarschüssel (die im Jetmodus verwendet wird) an seinen Flügeln. Das ist allerdings ein Zubehörteil, das im Jetmodus deutlich besser wirkt und im Robotermodus nur ein Anhängsel ist. Sieht jetzt nicht schlecht aus, aber auch nicht besonders gut.

Dann gibt es da noch Stormjet (der große Anführer), der ein Gewehr bekommt, das große Ähnlichkeit mit der Waffe seines G1 Gegenstücks hat und ziemlich gut aussieht, speziell da Stormjet ursprünglich ja komplett ohne Waffe war. Was nicht so toll aussieht sind allerdings die beiden großen grauen Kästen, die Stormjet am Rücken hängen hat (eigentlich Superions Füße). Sie hängen da einfach rum, riesige Anhängsel, und bringen dem Robotermodus nichts. Stormjet kann sich zwar immer noch ungehindert bewegen, aber persönlich lasse ich die Dinger lieber ab und stelle mir vor, dass sie im Subraum gelagert werden. Alles in allem sehen die Zubehörteile also ziemlich gut an den Robotern aus, mit ein oder zwei kleinen Ausnahmen.

Alternativmodus: Die Teile des TF-Crossfire Sets können natürlich auch im Jetmodus verwendet werden. Treadshot und Windrazor verändern sich kaum. Die Schienenbeinschützer aus dem Robotermodus können auch während der Verwandlung dranbleiben. Der Jetmodus sieht mit den Dingern zwar nicht mehr so schlank, dafür aber deutlich mächtiger aus. Die Waffen können entweder an den Flügelspitzen oder an den Panzerungen angebracht werden. Beides sieht gut aus.

Entweder Skyshadow oder Terradive können die große Radarschüssel oben drauf montieren, womit sie effektiv zu einem AWACS (Airborne Warning and Control System - Luftgestützes Frühwarn- und Kontrollsystem) Flugzeug werden. Der andere der beiden kriegt 'nur' eine doppelläufige Kanone oben drauf. Nun hab' ich zwar noch nie einen Jet vom Typ Thunderbolt mit einer AWACS Schüssel oben drauf gesehen, aber das ganze sieht sehr gut aus und die TF-Crossfire Kanonen sehen auch hier besser aus als diese riesigen Energon-Kanonen, die original dabei waren. Hier also keine Beschwerden.

Stormjet trägt auch hier die selben Teile wie im Robotermodus. Das große Gewehr kommt oben drauf und fügt sich sehr gut in das aerodynamische Profil des Jets ein. Hier also kein Problem. Allerdings muß Stormjet auch hier die beiden großen Roboterfüße mit sich rumtragen. Hier hängen sie ihm als Module unter den Flügeln. Sieht etwas besser aus als im Robotermodus, aber auch hier sieht Stormjet ohne die Dinger deutlich besser aus. Trotzdem ist es schön zu sehen, dass die Teile in allen Konfigurationen unterkommen, dafür gibt's schon mal Daumen nach oben.

Kombinationsmodus: Der hauptsächliche Daseinszweck des TF-Crossfire Sets ist natürlich, den einen großen Makel der Energon Combiner auszumerzen: Das Fehlen richtiger Hände und Füße. Bei Superion war es am schlimmsten, insofern ist es schön zu sehen, dass er als erster gefixt wird. Zum einen kriegt er richtige Füße. Der einzige Nachteil hier ist, dass man Terradive und Skyshadow als Beine benutzen muss. Ist zwar jetzt kein grundlegendes Problem, aber wegen ihrem Design geben die beiden Superion sehr breite Knie, weswegen er entweder mit gespreizten Beinen stehen muss oder die Beine versetzt in einer Schrittbewegung lassen muss. Ist jetzt nicht schlimm, nur ein wenig lästig.

Superion hat nun auch richtige Hände und Unterarme, was er beides vorher schmerzlich vermisste. Windrazor und Treadshot dienen hier als Arme, in deutlich anderer Konfiguration als normal. Jeweils eines ihrer Roboterbeine dient nun als Unterarm, umschlossen von einem 'Ärmel' und mit einer Faust samt beweglichen Fingern am Fuß befestigt. Als Resultat hat Superion nun voll bewegliche Arme und kann außerdem Stormjets Gewehr führen. Sehr schön gemacht. Es gibt ein paar minimale Einschränkungen, da das Kugelgelenk der kleinen Roboterbeine nicht stark genug ist, das schwere Gewehr in sämtlichen Posen oben zu halten, aber das kann man leicht kompensieren.

Am Ende gibt es für Superion außerdem noch einen Visor, den man über seine Augen stecken kann, um die Ähnlichkeit mit G1 Superion zu verstärken. Ob man den jetzt ansteckt oder nicht ist natürlich Geschmackssache. Insgesamt sind die Zubehörteile für den Superion Combiner verdammt gut. Das mit den Beinen ist Gewöhnungssache. Ansonsten: Sehr gut.

Bemerkungen: Die Energon Combiner waren verdammt gut, abgesehen von ihrem Mangel an richtigen Händen und Füßen. Nun ist dieses Problem zumindest bei Superion behoben. Wieder einmal hat Fansproject ein hervorragendes Upgrade Set für ein existierendes Transformers Spielzeug (oder eine Gruppe von Spielzeugen) geschaffen und bis auf wenige Kleinigkeiten, z.B. dass die Roboterfüße als Anhängsel an Stormjet nicht so toll aussehen, funktioniert alles ganz hervorragend. Allen Fans von Combinern empfohlen.

Gesamtnote: 1-



 
Tags: - Autobot - Fans Project - Third Party





Enthaltene Figuren: User Bewertung: Zubehör: Andere Versionen der Figur:
4 von 5 Sterne ermittelt aus 1 User Bewertung
 Noch nicht erfasst 
 


Published 27.01.2010
Views: 2481


 



 

blog comments powered by Disqus
0
The Transformers are copyright Hasbro Inc. & Takara-Tomy, all rights reserved. No copyright infringement is intended.



Page generated in 0.35230 seconds