Transformers Universe The World's Greatest Bi-Lingual Transformers Site
 
0
Untitled Document

 


 

            

RD-02 STARSCREAM

Serie: Revenge of the Fallen
Fraktion: Decepticon
Kategorie: Voyager
Jahr: 2009


In dem Moment, wo seine Sensoren registrierten dass Megatron offline ging, wusste Starscream, dass der Kampf und der AllSpark verloren waren. Er konvertierte zum Fahrzeugmodus und schoß ins All hinaus, in der Hoffnung genügend Zeit zu haben die Überlebenden der Decepticons zu sammeln. Als er von Cybertron zurückkehrt trägt er die Zeichen seiner Herrschaft über die Decepticon Armee und ist auf Eroberung aus. Mit einer neuen Armee hinter sich hat er die Kraft, seine eigenen Ziele zu verfolgen. Und vielleicht, wenn die Zeit reif ist, Megatron zurückzubringen.


Review von Sam:

Robotermodus: Revenge of the Fallen Starscream bietet eine wichtige Verbesserung gegenüber der 2007er Version: er hat vernünftige Hände. Allein das war schon ein Grund, mir endlich einen Movie Starscream zu holen, denn obwohl der Alte keine schlechte Figur war, empfand ich persönlich die fehlenden Hände als gravierend, noch dazu prangte an der entsprechenden Stelle dieses fette irgendwas.

Genug also davon, kommen wir zur eigentlichen Figur. Zugegeben war ich auch diesmal etwas skeptisch. Speziell die Beine wollten mir in verschiedenen Videoreviews und Fotos so gar nicht gefallen. Aber gerade die finde ich letztendlich total cool. Der neue Starscream hat einen breiteren Schritt als der Alte, woran man sich erstmal gewöhnen muss. Aber das zieht die Figur nicht runter.

Generell bildet sie ihr Filmebenbild verdammt gut ab. Starscream wirkt wie eine unaufhaltsame, agile und riesige Kampfmaschine. Die Kriegsbemalung finde ich total super, weil sie der Figur etwas mehr Pfiff gibt und sie weniger steril aussehen lässt. Das Mech-Alive Feature wertet die Figur nicht unbedingt auf, ist aber ein netter Effekt, der auch wirklich gut funktioniert. Speziell Starscreams Torso ist sehr flach und würde er auf dem Rücken nicht diese Unterbau-Flügel-Konstruktion tragen, wäre er das Briefpapier unter den Decepticons. Hier haben ihn die Designer geraden noch so gerettet.

Die Detailierung ist natürlich viel besser als bei einer Deluxe Figur. Der Kopf sieht ultrafilmgetreu aus und überall an der Figur lassen sich einskulptierte, leider nicht bemalte, Details entdecken.

Von der Beweglichkeit ist Starscream gutes Mittelmaß. Die Beine sind natürlich allererste Sahne. Speziell der Hühnerbein-Zehengang gefällt mir total gut und lässt ihn sehr agil wirken. Die Arme sind etwas merkwürdig gebaut, bieten aber nach einigem Ausprobieren keinen Grund zur Klage. Wenigstens hat er jetzt mal anständige Hände. Auf den Unterarmen sitzt eine Abschussvorrichtung für Starscreams Raketen. Ungeladen sehen diese aus wie Miniguns, die Starscream auch schon in den Filmen benutzt hat.

Vom Posing her sind die Gelenke in den Beinen manchmal etwas zu lasch angezogen, wodurch die relativ schwere Figur gerne mal aus dem Gleichgewicht kommt. Könnte aber auch nur bei meinem so sein. Ich hab einfach die ganzen Schrauben etwas fester gezogen und dann war es okay. Die sehr klein wirkenden Füße bieten jedenfalls genug Halt. Das Posing ist trotz geringfügiger Einschränkungen in den Armen sehr dynamisch und bietet keinen Grund zur Klage. Bei einer so schweren Figur geht die Beweglichkeit zwangsläufig auf Kosten der Stabilität. Man gewöhnt sich aber daran und hat relativ schnell raus, was man hier machen kann und was nicht.

Alles in allem ist der Robotermodus wirklich vernünftig. Er sieht gut aus, wirkt sehr kriegerisch und gefährlich und ist bereit, den einen oder anderen Autobot als Aschehaufen zurück zu lassen.

Roboternote: 1-

Alternativmodus: Hier kommt die Kriegsbemalung nochmal etwas besser zur Geltung. Auf dem rechten Flügel prangt das Decepticon Logo, auf dem linken eine Cybertronische Hieroglyphe. Viele haben sie als das Logo in Cybertronischer Sprache interpretiert, was ich aber für völligen Unfug halte. Denn schließlich nutzten die Decepticons das Logo bereits, bevor sie andere Welten erkundeten und einen Grund gehabt hätten, das Logo zu übersetzen. Davon abgesehen, kann man ein Logo auch eigentlich nicht übersetzen.

Was mich wirklich freut, ist, dass der Jet endlich einheitlich aussieht. Nirgends irgendwelche Roboterteile die sinnlos unter dem Flugzeug hängen oder irgendwelche übergroßen Raketenwerfer unter den Flügeln. Lediglich die Roboterhände stehen an den Triebwerken etwas ab. Könnte man auch als Teil der Triebwerke interpretieren. Letztendlich ist das zwar blöd konstruiert, aber es stört auch einfach gar nicht. Dafür sieht der ganze Jet viel zu fett aus. Außerdem wüsste ich auch nicht, wie man das hätte anders machen können.

Zusätzlich gibt es ausklappbare Fahrwerke und ein skulptiertes Innenleben des Cockpits. Braucht im Prinzip keiner, aber ich finde es immer wieder nett, wenn an solche kleinen Details gedacht wurde.

Vehikelnote: 1-

Transformation: Man meint es gar nicht, aber die Transformation geht wirklich gut von der Hand, ist nachvollziehbar und verändert den Modus so sehr, dass man hinterher nicht mehr wirklich erahnen kann, was sich dahinter verbirgt. More than meets the eye eben. Nirgendwo haken irgendwelche Teile, alles sitzt fest, nichts ist im Weg und die Verbindungen halten auch mal wirklich. Hier gibt‘s keinerlei Beschwerden.

Transnote: 1

Bemerkungen: Wie schon gesagt war ich dieser Figur gegenüber sehr skeptisch. Letztendlich hab ich ihn mir dann geholt, weil ich gedacht hab, ein besserer Movie Starscream wird wohl kaum kommen. Ob ich da Recht behalte werden wir sehen.

Letztendlich bin ich von dieser Figur mehr als überrascht. Man lässt sich von dem etwas unkonventionellen Aufbau des Robotermodus leicht täuschen und unterschätzt das Potential in dieser Figur. Ich hatte viel Spaß ihn in Pose zu setzen und zertretene Autobots unter seinen Füßen zu platzieren.

Der Charakter im Film war auch sehr schön dargestellt. Der Konflikt zwischen der eigenen Machtgier und dem Hass, ebenso wie die Furcht vor Megatron waren überzeugend herausgearbeitet und die neunmal klugen Ratschläge klingen mir auch heute noch im Ohr. Vom Charakter nähert es sich ein bisschen den klassischen Starscreams an. Die Figur selbst ist natürlich absolut keine Homage an vergangene Transformers Zeiten. Wer einen typischen Starscream will, wird hier enttäuscht sein. Wer eine richtig coole Actionfigur und ein gutes Abbild des neuen Starscreams will, der kommt hier sehr gut auf seine Kosten.

Gesamtnote: 1-


 
Tags: - Airplane/Spacecraft - Decepticon - Hasbro & Takara - Revenge of the Fallen




Enthaltene Figuren: User Bewertung: Zubehör: Andere Versionen der Figur:
4 von 5 Sterne ermittelt aus 1 User Bewertung
 Noch nicht erfasst 
Revenge of the Fallen Starscream Nebular (2010)
Dark of the Moon Mechtech Starscream (2011)
Movie The Best Starscream (2017) 


Published 05.08.2009
Views: 3491


 



 

blog comments powered by Disqus
0
The Transformers are copyright Hasbro Inc. & Takara-Tomy, all rights reserved. No copyright infringement is intended.



Page generated in 0.94917 seconds