Transformers Universe The World's Greatest Bi-Lingual Transformers Site
 
0
Untitled Document

 

$this->bbreplace('

{text}

','Transformers Revenge of the Fallen Prequel: Alliance')



Heft 1:

Vier Monate vor den Ereignissen des Transformers Kinofilms landet eine Spezialeinheit von Sektor Sieben in der Wüste von Nevada und hat eine Spezialfracht dabei. Es ist Wreckage, ein Decepticon. Er gehörte zu Starscreams Truppe und wurde bei der Landung auf der Erde von einer Menschenwaffe ausgeschaltet. Die anderen Decepticons ließen ihn als tot zurück, aber Sektor Sieben fand ihn. Unter der Führung von Agent Salazar (bekannt aus der "Reign of Starscream" Serie) wird Wreckage reaktiviert, allerdings mit einem Kill-Switch versehen.

Die Gegenwart. In Mission City helfen die Autobots Captain Lennox und seinen Leuten dabei, die vom AllSpark erweckten Alltagsgegenstände auszuschalten (darunter eine "Y-Box" und der berüchtige "Mountain Dew Robot"). Als Sektor Sieben anrückt und weitere offizielle Truppen anrücken beschließen die Autobots, das weite zu suchen. Jazz' Überreste werden in einen Anhänger verladen, den Optimus zieht. Bumblebee ist repariert und fährt mit Sam und Mikaela davon. Lennox gibt Sam sein Handy, damit er ihn erreichen kann.

Agent Simmons erscheint auf der Bildfläche und will von Lennox und Epps wissen, wohin Sam und die Autobots verschwunden sind. Die beiden können sich natürlich an nichts erinnern, aber dummerweise ruft genau in dem Moment Sam an. Lennox stimmt zu, für Sektor Sieben zu arbeiten, will aber vorher Urlaub, um seine Frau und sein Kind zu besuchen. Simmons ist einverstanden.

Die Überreste der Decepticons werden in die Wüste von Nevada gebracht und die Sektor Sieben Wissenschaftler kriegen einen Monat Zeit, sie zu studieren, bevor sie im Ozean versenkt werden. Im selben Labor liegt auch Wreckage, der vor einigen Wochen von Salazar deaktiviert wurde. Da Salazar nun tot ist (siehe "Reign of Starscream") wissen die Wissenschaftler nicht, ob er überhaupt wieder aktiviert werden kann.

Einen Monat später treffen sich Lennox und Epps in der Wüste mit den Autobots. Diese kommen etwas zu spät, da sie von einem Polizeiwagen verfolgt wurden. Sie befürchten, dass es Barricade gewesen sein könnte, da sein Schicksal ungewiss ist. Auf jeden Fall sollen nun die Überreste der Decepticons endlich versenkt werden und Lennox will die Autobots als Geleitschutz dabei haben, nur für alle Fälle.

Bei dem Polizeiwagen handelte es sich jedoch tatsächlich um Barricade, der die Autobots auch jetzt noch beschattet und seine Erkenntnisse in den Weltraum hinaus sendet. Auf dem Mars fängt Starscream sein Signal auf, gerade zurück von Cybertron (siehe erneut "Reign of Starscream") und stocksauer auf so ziemlich das ganze Universum. Von seinen eigenen Truppen enttäuscht sucht er Inspiration in den Kriegern der Historie, mit deren Symbolen er sich selber verziert. Auf Barricades Signal hin macht er sich auf den Weg zur Erde.

Fazit:

Das erste Prequel zur Fortsetzung des Transformers Kinofilms setzt direkt dort an, wo der Film aufhörte. Das Schicksal der vom AllSpark erschaffenen Klein-Bots wird geklärt, Optimus erhält einen G1-ähnlichen Anhänger, Lennox und Epps werden für Sektor Sieben rekrutiert und Wreckage erscheint auf der Bildfläche, wenn auch deaktiviert. Starscreams Erwähnung der "Krieger unserer Historie" könnte auf "The Fallen" zurückgehen, ebenso wie die Symbole, mit denen er sich schmückt. Insgesamt ist das erste Heft von Alliance kaum mehr als eine Aneinanderreihung von Einzelszenen, die nur dann Sinn machen wenn man den Film gesehen und am besten noch das Sequel "Reign of Starscream" gelesen hat, aber für die eingeweihten Fans auf jeden Fall eine Lektüre wert. Macht Lust auf mehr.




68801_Alliance2_Cover.jpg68802_Alliance2_AllSpark_Fragment.jpg68803_Alliance2_Mars.jpg68804_Alliance2_Wreckage_erwacht.jpg68805_Alliance2_Starscream.jpg68806_Alliance2_Verstaerkungen.jpg


Heft 2:

In der Wüste von Nevada ist der Tag für den Abtransport der Decepticons gekommen, die im Meer versenkt werden. Die Wissenschaftler bedauern den Verlust dieser technologischen Wunderwerke, aber es verbleibt ja immer noch Wreckage, von dem kaum einer weiß. Am Anfang war Wreckage noch kooperativ und half Agent Salazar sogar bei der Entwicklung der L.M.-Einheiten (Landmine), aber als es zu Unstimmigkeiten kam zog Salazar den Stecker und seitdem ist Wreckage leblos.

Die Autobots kommen in der Wüste an, um den Decepticons Geleitschutz zu geben. Lennox und Optimus haben arrangiert, dass die Überreste von Jazz ebenfalls mittransportiert werden, dieser aber eine Seebestattung mit allen militärischen Ehren erhalten wird. Als sich Optimus über den leblosen Körper Megatrons beugt gibt es eine Reaktion des Fragments des AllSpark, den Optimus bei sich trägt. Vorsichtshalber will Optimus das Fragment nicht in Megatrons Nähe haben und übergibt es den Sektor Sieben Wissenschaftlern, die es bis zu seiner Rückkehr sicher verwahren sollen. Der Konvoi setzt sich in Richtung Küste in Bewegung.

Auf dem Mars kommt ein neuer Decepticon an und findet die Reste von Starscreams Kampf gegen Dreadwing (siehe "Reign of Starscream"). Dieser Decepticon weiß noch nichts von Megatrons Tod und Starscreams Versuch Cybertron zu beherrschen. Er weiß nur, dass alle Spuren in Richtung Erde führen.

Auf dem Weg zur Küste kommen Optimus Zweifel, ob es eine gute Idee war das AllSpark-Fragment bei Sektor Sieben zu belassen. Sicherheitshalber befiehlt er Ironhide und Bumblebee umzukehren, um das Fragment zu bewachen. Er und Ratchet werden sich um die Decepticons kümmern. Bumblebee, recht sorglos, prescht vor und lässt den langsameren Ironhide hinter sich.

Die Sektor Sieben Wissenschaftler bringen das Fragment des Allspark tiefer in ihre Basis, um sicherzugehen dass kein anderer Transformer die Strahlung auffangen kann. Als sie an dem Hangar vorbeikommen, in dem Wreckage verwahrt wird, macht sich das Fragment jedoch plötzlich selbstständig und fliegt Agent Simmons aus der Hand, direkt zu Wreckage. Dieser erwacht und beginnt sofort mit der Verwüstung der Basis, auf der Suche nach Salazar, an dem er sich rächen will. Draußen angekommen wird Wreckage jedoch von den plötzlich ebenfalls aktivierten Landmine-Einheiten angegriffen. Mit diesen macht er zwar kurzen Prozess, aber da erscheint Starscream auf der Bildfläche.

Die beiden Decepticons gehen wild aufeinander los. Starscream ist wütend, dass Wreckage sie an die Menschen verraten hat, während Wreckage immer noch sauer ist, dass Starscream ihn nach der Landung auf der Erde einfach zurückgelassen hat. Ein wilder Kampf entbrennt, bei dem Wreckage unbeabsichtigt die Überreste von Frenzy zerstört, die Starscream bei sich trägt, inklusive der darin gespeicherten Informationen über den Allspark.

Einen Moment lang scheint es so, als würde Wreckage gewinnen, aber im entscheidenden Moment wird er durch die Ankunft von Bumblebee am Ort des Geschehens abgelenkt. Starscream tötet ihn und benutzt seinen leblosen Körper als Schutzschild, bevor er Bumblebee niederschießt. Starscream will reinen Tisch machen, erhält dann jedoch einen Funkspruch, der ihn zum sofortigen Start veranlasst. Dieser stammt von Soundwave (vermutlich der Decepticon vom Mars), der von Starscream über die jüngsten Geschehnisse in Kenntnis gesetzt wird. Soundwave schickt Verstärkungen auf die Erde.

Fazit:

Ein furioses Heft mit viel Action. Starscream und Wreckage liefern sich einen heftigen Kampf, Bumblebee kriegt mal wieder einiges ab und eine Armada von Decepticons macht sich auf den Weg zur Erde. Soundwave erscheint auf der Bildfläche, was viele Fans freuen dürfte. Die Story hat so ein paar Ungereimtheiten, so z.B. dass Prime erst die (dumme) Idee hat Sektor Sieben das AllSpark Fragment anzuvertrauen und es sich dann zehn Minuten später wieder anders überlegt, oder dass Wreckage im Inneren der Basis noch seine weiße Farbe aus Movie 1 hat, draußen angekommen dann aber die grün/braune aus Movie 2. Aber egal, gefallen hat es mir trotzdem und ich freue mich schon auf den ersten richtigen Auftritt von Soundwave im Movie Universum und natürlich die Frage, wer da so alles aus dem All herangeschossen kommt, um den Autobots Probleme zu bereiten.




70901_Alliance3_Cover.JPG70902_Alliance3_Ende_von_Sektor7.jpg70903_Alliance3_AllsparkFragment.jpg70904_Alliance3_Seebestattung.jpg70905_Alliance3_Decepticons.jpg70906_Alliance3_RollOut.jpg


Heft 3:

Gerufen von Starscream und Soundwave kommen Horden neuer Decepticons auf der Erde an. Auf der Suche nach dem Schlüssel für eine neue Art von Macht verteilen sie sich über den gesamten Planeten.

In Nevada kommen Ironhide und Cpt. Lennox und seine Leute am Ort des Geschehens an, aber es ist schon alles vorbei. Starscream ist fort, Bumblebee ist beschädigt, die meisten Agenten von Sektor Sieben sind tot. Agent Simmons findet den Kopf von Frenzy und steckt ihn ein, kurz bevor er von Lennox informiert wird, dass er ab sofort nichts mehr zu sagen hat. Verteidigungsminister Keller ist von den Ereignissen entsetzt, speziell davon dass Sektor Sieben mit Wreckage noch einen Transformer versteckt hielt, der sich nun ebenfalls selbstständig gemacht und Menschen ermordert hat. Sektor Sieben wird ab sofort aufgelöst. Captain Lennox ist nun der Frontmann für alles, was mit den Transformern zu tun hat. Simmons ergibt sich erstaunlich schnell seinem Schicksal und macht sich von dannen.

Epps findet bei den Aufräumarbeiten das Fragment des Allspark, dass nun Optimus wieder an sich nimmt. Mit etwas Verzögerung nehmen Lennox und die Autobots ihre ursprüngliche Mission wieder auf. Jazz wird auf See mit allen militärischen Ehren bestattet. Die toten Decepticons werden versenkt. Lennox und Optimus unterhalten sich über die Zukunft und beschließen, dass eine Zusammenarbeit zwischen Menschen und Autobots nur klappen kann, wenn es zukünftig keinerlei Geheimnisse mehr geben wird.

Die Decepticons sind auf der ganzen Erde gelandet und besorgen sich Tarnformen. Fracture ist in Italien als Formel-1 Wagen unterwegs. In Japan nimmt Overcast die Form eines Kampfjets an, ähnlich wie Jetstorm im Mittleren Osten. In Florida sind Dropkick und Incinerator runtergegangen, in San Franzisko sind Swindle und Dead End unterwegs. Die letzten beiden sind dazu auserwählt, eine Ablenkungsmission zu starten.

Auf der Insel Diego Garcia im Indischen Ozean haben die Autobots und das Team von Lennox, der mittlerweile zum Major befördert wurde, ihr Hauptquartier aufgeschlagen und trainieren den gemeinsamen Kampf. Das Fragment des Allspark wird hier ebenfalls verwahrt. Optimus hofft, dass diese gemeinsamen Manöver ausreichen werden, damit die Menschheit am Tag X für weitere Angriffe der Decepticons gerüstet ist. Außerdem wartet Optimus immer noch auf Antwort von weiteren Autobots, die er auf die Erde gerufen hat. Bisher hat sich niemand gemeldet.

Ein Notruf aus San Franzisko ruft das neue Mensch-Autobot Team auf den Plan. Swindle ist gesichtet worden. Zeit für den ersten Ernstfall.

Fazit:

Das dritte Heft der Alliance Serie verknüpft den letzten offenen Handlungsbogen aus dem Film. Wir sehen das Ende von Sektor Sieben und den wahren Grund dafür, die Entsorgung der Decepticons und die Bestattung vn Jazz. Weitere Decepticons kommen auf der Erde an, womit nun so ziemlich alle Movie Spielzeuge (zumindest auf Seite der Decepticons) einen Auftritt hatten. Lennox wird zum Chef, Simmons ist raus, nimmt aber den Kopf von Frenzy und dessen Daten über den Allspark mit. Die Allianz von Menschen und Autobots nimmt Formen an.

Insgesamt passiert in diesem Heft zwar nicht so viel, aber es werden alle notwendigen Grundsteine für ein furioses Finale in Heft 4 gelegt. Insofern Daumen nach oben und für mich bleibt Alliance weiterhin die weitaus bessere der Prequel Serien (im Vergleich mit "Defiance"). Ich hoffe nun, dass das Finale in Heft 4 die Erwartungen auch erfüllt und einen guten Anschluss an den zweiten Teil des Kinofilms bildet.




71801_Alliance4_Cover.jpg71802_Alliance4_Swindle.JPG71803_Alliance4_Scouts.jpg71804_Alliance4_Siege.jpg71805_Alliance4_NeueAutobots.jpg71806_Alliance4_NachShanghai.jpg


Heft 4:

In San Franzisko wartet die erste Bewährungsprobe auf die Menschen-Autobot-Allianz. Lennox Leute sperren die Innenstadt weitläufig ab und die Autobots gehen auf die Jagd. Swindle und Dead End tauchen auf und versuchen die Flucht zu ergreifen. Dead End wird jedoch von Optimus Prime einfach über den Haufen gefahren. Swindle schafft es bis auf die Golden Gate Bridge und liefert sich einen Kampf mit Bumblebee und Lennox, bei dem er am Ende aber unterliegt. Bevor er offline geht murmelt Swindle noch was davon, dass niemand von ihnen sicher ist. Sie werden "Es" finden.

Da unklar ist, was "Es" genau sein soll beschließen Lennox und Optimus, alle Optionen offen zu halten. Das Allspark Fragment wird streng bewacht und Sam soll Bumblebee wieder als Vollzeit-Beschützer an die Seite bekommen, falls die Decepticons an ihm Rache nehmen wollen. Schweren Herzens verlässt Bumblebee die anderen Bots, um seinen Auftrag zu erfüllen.

Weitere Decepticons werden über den ganzen Planeten verteilt gesichtet und Optimus und Lennox vermuten, dass es sich nicht um Krieger sondern um Scouts handelt, die das geheimnisvolle "Es" suchen. Die Regierung gibt dem Team die Befugnis, die Decepticons überall auf der Welt zu stellen und zu vernichten. In der Folgezeit sind die Autobots und Lennox' Leute weltweit aktiv. Die Decepticon Scouts werden einer nach dem anderen gefunden und zerstört. Leider nicht ohne menschlichen Verluste (so bezahlt Agent Salani einen Einsatz mit dem Leben) und keiner der Decepticons gibt preis, wonach sie suchen. Und Barricade, der die Scouts der Decepticons zu dirigieren scheint, kommt immer wieder davon. Autobots und Menschen wachsen als Team jedoch mehr und mehr zusammen und werden immer besser.

Und es gibt weitere gute Nachrichten. Auf einem Schrottplatz findet das Autobot-Menschen-Team keine weiteren Decepticons, sondern stattdessen Autobots, die Optimus' Ruf gefolgt und auf die Erde gekommen sind (Sideswipe, die drei Motorrad-Bots und der geheimnisvolle Eiswagen). Die neuen 'Bots werden in das Team integriert und die Missionen gehen weiter. Die neuste Mission ist in Shanghai, wo ein riesiger Baufahrzeug-Roboter sein Unwesen treibt (Demolishor).

FROTSETZUNG FOLGT IN "REVENGE OF THE FALLEN"

Fazit:

Das letzte Heft der Alliance-Serie kommt ein wenig unspektakulär daher. Der Kampf in San Franzisko ist relativ kurz und die Autobots machen auch mit den restlichen Decepticons, die ein Heft zuvor noch mit so viel Tamtam auf der Erde angekommen sind, ziemlich kurzen Prozess. Es war zwar klar dass es kein "echtes" Finale geben würde, da die Serie ja direkt in die Anfangssequenz des neuen Kinofilms mündet (was dann wohl der im Trailer angedeutete Kampf gegen Rampage sein wird), aber ein wenig mehr Action hätte man sich hier für den Abschluss trotzdem gewünscht. Insgesamt ist die Alliance-Serie also genau das, was sie sein sollte: Ein kleiner Vorspann für den Kinofilm. Das macht sie gut, aber halt auch nicht mehr als das.



Published 29.12.2008
Views: 5399


 


 

blog comments powered by Disqus
0
The Transformers are copyright Hasbro Inc. & Takara-Tomy, all rights reserved. No copyright infringement is intended.



Page generated in 0.10045 seconds