Transformers Universe The World's Greatest Bi-Lingual Transformers Site
 
0
Untitled Document

 


 

            

FRENZY & LASERBEAK

Serie: Generation 1
Fraktion: Decepticon
Kategorie: Cassette
Jahr: 1984


Verbreite Panik und die Kapitulation wird folgen.
Wenn Frenzy atmen müsste, dann wäre Krieg seine Luft. Er kennt keine Sache, er will nur Angst und Zerstörung verbreiten. Die anderen Decepticons schätzen seine Anstrengungen. Seine Kriegslust macht es schwer, sich ihm als Person zu nähern. Kann mit seinen Trommeln hohe Töne von bis zu 200 Dezibel erzeugen. Diese desorientieren und stören den elektrischen Fluss in den Schaltkreisen seiner Feinde, was zu Fehlfunktionen führt. Physisch schwach. Seinen manischen Angriffen kann mit kalter Logik begegnet werden.


Es gibt nur einen guten Punkt an Autobots: Ihren Schmelzpunkt.
Laserbeak genießt es seine Beute zu jagen - meistens verwundete Überlebende eines Kampfes. Nicht sonderlich mutig. Flieht, wenn er sich bedroht fühlt. Fliegt mit Geschwindigkeiten bis zu 250 Meilen pro Stunde. Nutzt zwei individuell zielende Laserkanonen mit extremer Präzision um Informationen von seinen Gefangenen zu erhalten. Geht sein Vorrat an Rubinkristallen, die die Laser versorgen, zur Neige, gerät er so in Panik, das Systemversagen die Folge sein kann.



Biestmodus (Laserbeak): Laserbeak hat keinen Robotermodus als solchen, er verwandelt sich in einen Roboterkondor (oder Adler, Falken, was auch immer). Man würde ihn nie mit einem echten Vogel verwechseln, aber als robotischer Raubvogel sieht er cool und gefährlich aus. Die Flügel können ausgebreitet oder eingeklappt werden. Die Beine können nur den Spagat machen, sonst nichts. Der Kopf kann hoch- und runterbewegt werden. Als Waffen trägt Laserbeak zwei große Laserkanonen auf dem Rücken, mit denen er Autobots vernichten kann. Als Ganzes wirkt Laserbeak ziemlich cool, für den ganz großen Spielspaß hätte er aber noch ein wenig mehr Beweglichkeit vertragen können. Außerdem ist das Halsgelenk unten am Körper ziemlich schwach und bricht schnell, hier muss man vorsichtig sein. Alles in allem ein cool aussehender, aber etwas beschränkter Biestmodus.

Robotermodus (Frenzy): Frenzy ist ein kleiner Roboter mit viel blau (nicht rot, siehe unten!) als Farbe und sieht aus, wie es seinem Charakter entspricht: Ein kleiner, gemeiner Punk. Leider fehlen ihm die Presslufthämmer, mit denen er (oder vielmehr sein roter Bruder Rumble) im G1 Cartoon so gerne gearbeitet hat, aber auch ohne sie ist er ein überraschend beweglicher und gut skulptierter kleiner Kerl, speziell dafür, dass er zu einer Kassette wird. Frenzy trägt zwei Waffen auf dem Rücken, die er auch in die Hand nehmen kann. Ein sehr guter Robotermodus.

Alternativmodus: Sowohl Laserbeak als auch Frenzy verwandeln sich in kleine Kassetten, die in Soundwaves Kassettendeck passen (oder in das des Autobots Blaster natürlich). Die Kassetten haben die notwendige Detaillierung, um als echte Kassetten der Achtziger Jahre durchzugehen. Nun sind Kassetten als Alternativmodus zwar nicht besonders spektakulär, was jedoch spektakulär ist, ist wie sich diese kleinen Kerlchen tatsächlich so zusammenfalten können. Unterm Strich also gute Alternativmodi.

Bemerkungen (Laserbeak): Laserbeak war einer der häufiger vorkommenden Charaktere im G1 Cartoon und hat die Autobots so oft erfolgreich ausspioniert, dass man sich fragen muss, warum die guten Jungs nicht einfach ein paar Sensoren aufstellen, die große Metallvögel orten können. Egal, Laserbeak hat auch ordentlich mitgemischt in G1, war sogar zweimal dicht dran, Optimus Prime den Rest zu geben. Er war außerdem direkt für den Tod von Ironhide, Ratchet, Prowl und Brawn verantwortlich, deren Schiff er im G1 Film ausspionierte. Als Figur ist Laserbeak zwar nicht das Nonplusultra, aber doch gut und muss sich hinter den anderen Kassettenkriegern nicht verstecken. Plus dem Nostalgiebonus ergibt das in Summe eine gute Figur.

Bemerkungen (Frenzy): Das herausstechendste an Frenzy ist, dass er so oft mi Rumble verwechselt wird. Die beiden sind identische Roboter mit unterschiedlichen Farben, die jedoch im Cartoon vertauscht wurden. Deshalb ist Frenzy als Figur blau, im Cartoon jedoch rot, und Rumble genau andersrum. Als Figur ist Frenzy ziemlich cool, ein überraschend beweglicher kleiner Kerl mit viel Detaillierung und coolem Look. Meine einzige Sorge ist seine Zerbrechlichkeit. Ich fürchte, dass er bei zu viel Hin- und Hertransformierung eher früher als später kaputt gehen wird.

Noch eine kleine Anmerkung zum Schluss: Frenzy war ursprünglich 1984 im Doppelpack mit Laserbeak erhältlich, wurde aber zwei Jahre später im Doppelpack mit Ratbat nochmal neu rausgebracht.

Gesamtnote (Laserbeak): 2
Gesamtnote: 2+

 
 

 
Tags: - Animal: Bird - Cassette - Decepticon - Everyday Object/Tool - Generation 1 - Hasbro




Enthaltene Figuren: User Bewertung: Zubehör: Andere Versionen der Figur:
2 von 5 Sterne ermittelt aus 1 User Bewertung
Laser Cannons   
Generation 1 Rumble (1984)
G1 Japan Super Robot Lifeform Transformers Frenzy (1985)
G1 Reissues Encore Frenzy (2009)
G1 Reissues Encore Rumble (2009) 
Noch unbewertet
Laser Cannons   
Generation 1 Buzzsaw (1984)
G1 Japan Buzzsaw (1985)
G1 Japan Super Robot Lifeform Transformers Condor (1985)
G1 Reissues Garboil (2005)
      mehr... 


Published 01.10.2007
Views: 2730


 



 

blog comments powered by Disqus
0
The Transformers are copyright Hasbro Inc. & Takara-Tomy, all rights reserved. No copyright infringement is intended.



Page generated in 0.40883 seconds